Internationale Feier: Am Samstag Fußballturnier und Konzert im Jugendzentrum - Erlös für ...
Helfen mit Sport und Musik

Erst Fußball, dann Konzert: Nach dem Sportfest am Nachmittag steht am Samstag der Songwriter "Wilder Pilger" auf der Bühne im Jugendzentrum. Bild: hfz
Wenn zwei dieselbe Idee haben, sollte sie so schlecht nicht sein. Also gibt es am Samstag, 4. Juli, ein internationales Sportfest samt Konzert im Jugendzentrum. Anpfiff ist um 15 Uhr mit einem Fußballturnier auf dem Platz beim Juz (bei schlechtem Wetter in der Mehrzweckhalle). Um 20 Uhr folgt im Jugendzentrum ein Konzert des Sängers und Songwriters "Wilder Pilger", dem sich eine Disco-Party ab 22 Uhr anschließt.

Organisatoren sind der Handball Club (HC) Weiden und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die beide unabhängig voneinander die Idee hatten, eine Veranstaltung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge auf die Beine zu stellen. Für den Samstag taten sie sich nun zusammen. Vom Erlös sollen die jungen Neuankömmlinge profitieren.

Die Vorgeschichte zu der Veranstaltung ist nicht die übliche. Sie beginnt vor rund vier Monaten, als Maria Dirnberger - Jugendtrainerin beim HC - unter dem Dach des Vereins ein Projekt für rund 30 junge Flüchtlinge aus einer Wohngruppe in Neustadt/WN startete. Unterstützt von Kommilitonen und Lehrern, bot die Studierende bei der Fachakademie für Sozialpädagogik in Neustadt den Flüchtlingen Sport beim HC. Sie wollten helfen bei der Integration, sagt sie. Und "über Sport kann man das am besten erreichen, weil es dafür keine Sprache braucht".

Dirnberger weiß, wovon sie spricht: Sie ist gebürtige Thailänderin, kam als Kind zum HC Weiden und habe selbst enorm vom Sport im Verein profitiert. Die Flüchtlinge aus Neustadt lernte sie als "total aufgeschlossene, gebildete Jugendliche" kennen, "neugierig, wissbegierig". Das Turnier soll der Höhepunkt zum vorläufigen Abschluss des Projekts sein. Neben den Neustädtern, die in zwei Mannschaften antreten, sollen noch vier weitere Mannschaften kicken. Und möglichst viele Zuschauer kommen. Darunter auch Fußball-Trainer. Schließlich seien unter den Jugendlichen einige Talente. Schlecht gehen wird es den Scouts auch nicht, für sie und alle anderen stehen Gegrilltes, Kaffee und Kuchen bereit.

Und danach gibt's Musik, die vor Ort schon einige Fans hat: Florian Baessler alias "Wilder Pilger" ist in der Region mit seiner vielseitigen, hochgelobten Popmusik schon öfter aufgetreten, im März etwa im "Salute". Der Eintritt beträgt 5 Euro plus X, sagt Co-Organisator und GEW-Kreischef Philip Lobenhofer. Mit X meint er mögliche weitere Spenden. Wobei der Eintritt schon jetzt dank Sponsoren wie DGB, Post, Baugeschäft Mark und weiterer Helfer komplett den Flüchtlingen zugutekommen soll. Wenn die Resonanz groß genug ist, so die Organisatoren, könnten die Jugendlichen dann vielleicht einmal selbst ein Profifußballspiel besuchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.