Internationale Junge Orchesterakademie unterstützt Bunten Kreis - Weniger Sponsoren für die IJOA
Klassik für die gute Sache

8000 Euro fließen in diesem Jahr dem Bunten Kreis Nordoberpfalz für die Arbeit mit schwerkranken Kindern zu. Marina Frister und Anja Schricker (Dritte und Fünfte von links) nahmen den Scheck aus den Händen von Dr. Ehrenfried Lachmann (Dritter von rechts) entgegen. Er vertrat bei der Pressekonferenz im Klinikum den aus beruflichen Gründen verhinderten Prof. Ulrich Schubert. Bild: Götz
Weiden. (ps) 2000 Zuhörer kamen zu den Veranstaltungen der Internationalen Jungen Orchesterakademie (IJOA) in diesem Jahr. "Acht Veranstaltungen, jede ein Highlight", erinnerte Elisabeth Bär. Die gute Nachricht: 8000 Euro fließen dadurch nun dem Bunten Kreis Nordoberpfalz zu. Die schlechte Nachricht: Einige Sponsoren sind weggebrochen, so dass fraglich ist, ob die Konzertreihe im bisherigen Umfang aufrecht erhalten werden kann.

International wie noch nie

110 Musiker aus 41 Nationen traten beim 20. Orchesterfestival Nördliche Oberpfalz auf. "So international waren wir noch nie besetzt", betonte Elisabeth Bär, Leiterin des IJOA-Büros in Bayreuth. Dabei waren auch viele Musiker aus Krisenregionen vertreten, dank vieler Stipendien: Junge Leute aus Syrien, Libanon, Ägypten, Nord- und Südkorea hätten gemeinsam musiziert. "Die Völkerverständigung hat voll funktioniert."

Das beste Konzert sei auch in diesem Jahr die Aufführung am Ostermontag in der Weidener Max-Reger-Halle gewesen", sagte Dr. Ehrenfried Lachmann. Er vertrat bei der Pressekonferenz am Montag im Klinikum Weiden sowohl den verhinderten Mitbegründer der IJOA, Prof. Dr. Ulrich Schubert als auch den Rotary-Club Weiden, Hauptsponsor der Veranstaltung. Rotary wird die Konzertreihe weiterhin fördern, versicherte er. Der Serviceclub verfolge auch die gleichen Ziele wie die IJOA: Frieden, Freundschaft und die Förderung des Benefizgedankens.

Die Stadt Pleystein wird die IJOA auch weiterhin unterstützen, obwohl sie sich derzeit in einer Phase der Haushaltskonsolidierung befindet, betonte Bürgermeister Rainer Rewitzer. "Pleystein wird bei Bildung und Kultur nicht sparen. Das haben wir auch in einem Gespräch bei der Regierung klar gemacht." Für die Sparkasse Oberpfalz Nord sicherte Hans-Jörg Schön, Mitglied des Vorstands, die weitere Unterstützung zu. Für die Stadt Weiden verwies Pressesprecher Norbert Schmieglitz auf die noch anstehenden Etatberatungen. Den Landkreis Neustadt sah Ex-Landtagsabgeordneter Georg Stahl gefordert: "Da muss der Landkreis eben mehr bringen. Die Internationale Junge Orchesterakademie ist ein Segen für den Landkreis Neustadt."

Wie wichtig der Spendenbeitrag für schwerkranke Kinder ist, betonte Chefarzt Dr. Fritz Schneble von der Kinderklinik Weiden. "Dank dieser Spenden können wir unbürokratisch helfen, Eltern und Kinder auch Zuhause unterstützen und für eine optimale Entwicklung sorgen." Für den Bunten Kreis Nordoberpfalz dankte Marina Frister für die großzügige Unterstützung. Übrigens: Die Benefiz-CD mit dem Konzert aus der Max-Reger-Halle ist ab sofort erhältlich. Elisabeth Bär zitierte hier Prof. Schubert: "Die beste CD seit 2009."
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.