Irre Show aus Irland

Im schwindelerregenden Tempo klackern die Tänzer über die Bühne der Max-Reger-Halle. Mit "The Mystical Music and Dance of Ireland" zogen sie 200 Besucher in ihren Bann. Bild: Frischholz

Mitreißende Musik, anrührender Gesang und atemberaubender irischer Stepptanz. Das war die Mischung am Mittwochabend in der Max-Reger-Halle.

Ein siebenköpfiges Tanzensemble bot zusammen mit sechs Musikern eine begeisternde Show. Die hätte mehr Zuschauer verdient gehabt als die nur 200, die sich im großen Saal verloren. Allerdings klatschten sie Beifall, als wären 500 da gewesen. "The Mystical Music and Dance of Ireland" lehnt seine irische Musik- und Tanzshow an die Ceol- Chiarrai-Produktionen an. Die feierten mit Traditions-Shows bereits Erfolge in aller Welt, lange bevor "Riverdance" oder "Lord of the Dance" irische Musik und Stepptanz weltberühmt gemacht haben.

Die Aufführung besinnt sich immer wieder auf ihre Wurzeln. Die jungen Künstler spielen, singen und tanzen Stücke, die seit Jahrhunderten Teil der irischen Musikkultur sind. Jigs und Reels, temperamentvoll wie reißende Wildbäche, Lieder, sanft und verträumt wie die grünen Hügel Irlands. Elfengleich zelebrieren die vier Tänzerinnen die kompliziertesten Schritte, und die drei Tänzer lassen ihre verstärkten "Heavy Shoes" in atemberaubenden Tempo geräuschvoll klacken.

Keltischer Kosmos

Geschichten und Legenden aus dem keltischen Kosmos. Während der fulminanten Tänze tritt die Begleitmusik eher in den Hintergrund, lassen doch die prasselnden Steppschritte viel zu sehr staunen, um der rhythmisch aufspielenden Band die eigentlich gebührende Aufmerksamkeit zu schenken. Doch zwischen den Tanzelementen verzaubern die sechs virtuosen Musiker mit Solosängerin Liosa Murphy mit seelenvollen Liedern der Uilleann-Pipes und den wilden Melodien der irischen Fiddle.

Ein irischer Abend, wie ihn die Iren selbst mögen. Er hätte auch auf jede Bühne in Dublin gepasst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.