Jetzt heißt es "durchstarten"

Für die besten Absolventen an der Max-Reger-Mittelschule gab es unter anderem Buchgutscheine. Rektor Karl-Heinz Badenberg zeigte sich mit fast allen Resultaten der Neunt- und Zehntklässler zufrieden. Bild: hfz
Lokales
Weiden in der Oberpfalz
28.07.2015
101
0

"Jede Zeit deines Lebensweges - ob in Schule, Beruf oder auch privat - solltest du ernst nehmen." Diesen Satz gab Rektor Karl-Heinz Badenberg den scheidenden Schülern mit auf den Weg. Erfahrungen zu sammeln, Übung und das Treffen von Entscheidungen seien wichtige Meilensteine für die Zukunft.

Die Max-Reger-Mittelschule verabschiedete bei der Abschlussfeier Neunt- und Zehntklässler. Die Resultate fast aller Neunt- und Zehntklässler hätten ihn zufrieden gestimmt, sagte der Rektor. Er verwies auch auf die rundum gelungene Abschlussfahrt der zehnten Klassen und lobte dabei die herausragende Disziplin der Teilnehmer.

Wichtig: durchhalten

Badenberg rief in seinen Abschiedsworten zu Ernsthaftigkeit und Eigenverantwortung auf. Die Effektivität der Arbeit müsse beachtet, Durchhaltevermögen praktiziert werden. Beispielsweise ergreifen viele Jugendliche eine Ausbildung und stellen nach kurzer Zeit fest, dass es doch nicht die richtige Wahl war. Dies sei nicht unbedingt ein Beinbruch. Entscheidend sei allerdings immer, dass es dafür gute Gründe gebe und man sich die Frage stelle, ob die nötige Beharrlichkeit aufgebracht worden sei. Jeder habe das Rüstzeug erhalten, spätere Probleme zu lösen.

Mit humorvollen Worten beglückwünschte Elternbeiratsvorsitzende Michaela Ploß die Schulabgänger. Sie bedankte sich mit Rektor Badenberg bei Patricia Hagn und Angelika Schlegl für die langjährigen Verdienste im Elternbeirat mit Blumen. Auf ungewohnte Weise verabschiedete sich Lehrer Stephan Troidl, der an der Feier nicht persönlich teilnehmen konnte, von seiner Klasse 9 a. Per Videobotschaft blickte er auf die gemeinsame Zeit zurück und wünschte jedem seiner Zöglinge viel Glück auf dem weiteren Lebensweg.

"Starte durch", forderte der Klassenleiter der 9 b, Klaus Hartmannsgruber, die Absolventen auf. Textzeilen aus dem gleichnamigen Song der "Wise Guys" ergänzten und unterstrichen die Ausführungen des Pädagogen. Lehrer Norbert Heil ehrte im Namen der Weidener Lehrerstiftung die "Quali"-Besten: In den Regelklassen erhielten Hannes Stock (1,66), Vladimir Isakov (2,16), Aulona Limani und Sandro Poschmann (jeweils 2,22) Buchgutscheine. Ausgezeichnet wurde auch Nicole Klemm von der M 9 (1,88) für ihre guten Leistungen in den Prüfungen.

Die Besten

Bemerkenswert waren darüber hinaus die Leistungen in den 10. Klassen, in denen 85 Prozent den mittleren Schulabschluss schafften. Besonders erwähnt wurden die Resultate von Ornella Weiß (1,78), Lea Sailer (1,89) sowie Katharina Scharnagl, Julia Schönberger und Ömer Yürümez (alle 2,11).

Außerdem wurden langjährige Mitglieder der Theater AG unter der Leitung von Dagmar Meier für ihren Einsatz mit kleinen Aufmerksamkeiten belohnt. Adrian Wenzer aus der Klasse 8 a erhielt für seine herausragende Leistung im bayerischen Schülerleistungsschreiben (3. Platz bei den Mittelschulen Bayerns) eine Urkunde vom Stenografenverband inklusive Gutschein.

Wortreich blickte Dominic Hübner (10 a) auf das Schuljahr zurück und Paul Pätzold (10 b) gewährte mit Bildern von der Toskana-Abschlussfahrt einen Einblick in die ereignisreichen Tage. Für die musikalische Gestaltung zeigte sich sowohl in der ökumenischen Schlussandacht als auch in der Abschlussfeier Lehramtsanwärterin Julia Pilz und der Schulchor verantwortlich. Als große Überraschung erwies sich das abschließende "Time to say goodbye" der Sängerinnen, die damit der Junglehrerin alles Gute für ihren Abschied von der MRS wünschten. Durch das Programm führten souverän Katharina Scharnagl und Julia Schönberger.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Lea (13792)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.