Jiddische Lieder mit Leidenschaft

Klezmer mit Klasse: Bei "Nächama 2" legte sich vor allem Igor Milstein (vorne) mächtig ins Zeug - als Sänger, Geschichtenerzähler, Schauspieler und Tänzer. Bild: Kunz
Mit Temperament und Leidenschaft zelebrierte die Gruppe "Nächama 2" vor Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde in der Max-Reger-Halle die große Kunst der Klezmermusik. Zu Gehör kamen jiddische Lieder aus den kleinen "Städele" in Osteuropa. Natürlich spielte die Combo auch deutsche Lieder wie "Wenn die Instrumente klingen" oder die jiddische Fassung von "Wenn ich einmal reich wär", "Der Geiger auf dem Dach".

"Nächama 2", die es seit 14 Jahren gibt, traten erstmals in Weiden auf - und: "Die Stadt gefällt uns sehr." Die Mitglieder stammen aus Moldawien, Russland und Kasachstan. Entsprechend breit gefächert ist das Repertoire an traditionellen Klezmermusik.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.