Jubelkonfirmation mit Pfarrerin Edith Lang in St. Michael - Jetzt beginnt die Ruhezeit
"Gott fängt uns jeden Tag aufs Neue auf"

Jubelkonfirmation feierten zahlreiche Gläubige mit Pfarrerin Edith Lang in St. Michael. Bild: Kunz
Weiden. (uz) Jubilare, die vor 70, 65, 60 und 50 Jahren ihre Konfirmation feierten, waren zum Festgottesdienst in die Michaelskirche geladen. Pfarrerin Edith Lang ging auf die Belastungen des Alltags ein und erklärte in ihrer Predigt, dass Gott jeden von uns jeden Tag aufs Neue auffange. Den soliden Hintergrund eines jeden Lebens bilde das Vertrauen.

Wenn das nicht mehr gegeben sei, werde das Leben anstrengend. Es baue sich Druck auf, der bis zur Schlaflosigkeit führe. Ein Christenmensch sei ein freier Mensch und niemandem Untertan, zitierte die Pfarrerin Martin Luther. Gleichzeitig sei er aber auch Knecht und jedem Untertan. Diese Feierstunde solle dazu beitragen, wieder die rechte Orientierung zu finden.

Kirchenvorstand Martin Kießling sprach von einem Meilenstein auf dem Lebensweg. In einer kurzen Rückschau auf die eigene Konfirmation streifte er Schlaglichter der Geschichte. Damals sei die Konfirmation der Übergang von der Kindheit zur Jugendzeit gewesen.

Für die Jubilare, vor allem für die "goldenen", stelle sich die Situation jetzt anders dar. "Die Ruhezeit beginnt."

Alt werden wollten alle, alt sein wolle keiner. Niemand brauche verzagen. Wem Gott eine Türe schließe, dem öffne er an anderer Stelle eine neue. Musikalisch umrahmt wurde der Festgottesdienst mit Abendmahl vom Kirchenchor unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser. Pfarrerin Lang lud ein zum Konfirmationsgedenken mit Glaubensbekenntnis und Segenszuspruch. Urkunden bekamen Jubelkonfirmanden der Jahrgänge 1938/39 (Kronjuwelen), 1943/44 (Gnaden), 1948/49 (Eiserne), 53/54 (Diamantene) und 1963/64 (Goldene).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.