Junge Mitarbeiter der Sparkasse stellen ihr soziales Projekt für Kinder vor
Weit weg vom Bankgeschäft

Die "Jumis" (rotes T-Shirt) weihten zusammen mit den Sparkassenvorständen die neuen Spielgeräte ein. Von links: Melissa Lindner, Nina Pfab, Lukas Hassel, Matthias Meier, Alexander Düssil, Bürgermeister Franz Birkl, Werner Dürgner, Helena Weih, Pfarrer Dominik Mitterer, Dieter Meier, Kindergartenleiterin Maria Mitterer, Tobias Luber, Theresa Graf und Laura Kriebel. Bilder: sbi (2)
Drei- und Vierjährige spielen anders als Fünf- und Sechsjährige. Mit dieser Erkenntnis verwirklichten die "Jumis" (junge Mitarbeiter) der Sparkasse Amberg-Sulzbach zwei soziale Projekte im St.-Anna-Kindergarten Traßlberg - ein Weiden-Tipi für die Kleinen und ein lebensgroßes Mensch-ärgere-dich-nicht-Feld für die Großen.

Bei der Einweihung am Montag bedankte sich Kindergartenleiterin Maria Mitterer bei der Sparkasse sowie der Firma Lobinger und dem Elternbeirat für die gesponserten Spielgeräte. Sparkassenvorstand Dieter Meier betonte: "Es ist uns wichtig, dass die jungen Mitarbeiter nach der Ausbildung soziale Kompetenzen stärken." Die Entwicklung der Jumis von Auszubildenden zu kompetenten Fachkräften, die auf soziale Belange der Kunden eingehen können, sei ein Ziel der Aktion. Außerdem sei wichtig , "dass die Jumis sich das Projekt selbst ausgesucht und von A bis Z allein organisiert haben".

"Für das Weiden-Tipi haben wir zuerst einen Bereich kreisförmig ausgestochen, die Weidenzweige vorbereitet und dann geflochten", erklärte Lukas Hassel von den Jumis. "Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kinder beim Spielen genauso viel Spaß haben wie wir beim Bauen."

Das 25 Quadratmeter große Mensch-ärgere-dich-nicht-Feld wurde ebenfalls zuerst ausgehoben, mit Kies und Splitt aufgeschüttet, anschließend gepflastert und dann mit den Figuren in jeder Ecke sowie einem Würfel ausgestattet - bereit für den Andrang der spielenden Kinder.

Untätig blieben die Mädchen und Buben des Kindergartens bei der Einweihung nicht. Sie sangen ein Willkommenslied für die Gäste und bedankten sich mit einer Tanzeinlage zu dem Lied "Es gibt noch echte Kinder". Zur Stärkung gab es anschließend ein gesundes Frühstück mit Fruchtspießen und Butterbrezen.

Eingeweiht hatten die Kinder das Weiden-Tipi schon vor ein paar Tagen. Sie hatten es nicht abwarten können, die neue Attraktion im Garten auszukundschaften. Bei der offiziellen Einweihung segnete Pfarrer Dominik Mitterer das Mensch-ärgere-dich-nicht-Feld und verteilte großzügig Weihwasser. Mit der Frage "dürfen wir schon hier spielen?" nahmen die Kinder fröhlich die neuen Spielgeräte in Beschlag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.