Junger Pianist und alte Klassiker

Das Streichquartett Quatuor Hermès erfreut sein Publikum mit fast draufgängerischer Spielfreude und gibt berühmte Sinfonien von Josef Haydn, Anton Webern und Robert Schumann zum Besten. Es gastiert am 8. April 2016 in der Max-Reger-Stadt. Bild: hfz

Die Weidener Meisterkonzerte, veranstaltet vom Förderverein für Kammermusik, gehen in die 55. Saison. Den Auftakt machen das Mozartprogramm des Georgischen Kammerorchester unter Leitung von Radek Baborak und das Klavierkonzert von Igor Levit. Die Vorfreude aber gilt besonders dem Sonderkonzert zum 100. Todestag Max Regers.

Den Höhepunkt finden die Weidener Meisterkonzerte mit dem Sonderkonzert zum 100. Todestag von Max Reger mit dem Symphonieorchester und den Chor des Bayerischen Rundfunks. Es beginnt am Samstag, 7. Mai, um 18 Uhr unter der Leitung von Franz Welser-Möst. Mit dem Solisten Michael Volle geben die Musiker das Hebbel-Requiem von Max Reger und verschiedene Werke von Johannes Brahms zum Besten.

Das Georgische Kammerorchester musiziert mit Radek Baborak, einem der bedeutendsten Hornisten unserer Zeit, am Freitag, 23. Oktober, um 20 Uhr ein Mozartprogramm, darunter auch die bewegende g-moll Sinfonie KV 550.

Der zweite Termin besticht durch einen faszinierenden jungen Pianisten: Am Freitag, 13. November um 20 Uhr interpretiert Igor Levit Beethovens Diabelli-Variationen op. 120 und Josef Haydns Variationen in f-moll.

Im neuen Jahr gastiert am Sonntag, 31. Januar, um 17 Uhr ein bekanntes Trio in Weiden: Dejan Gavric mit der Flöte, Philipp Nickel und seine Viola sowie Silke Aichhorn an der Harfe musizieren erlesene Werke des französischen Impressionismus und der englischen Spätromantik.

Einer der größten deutschen Pianisten, Bernd Glemser, folgt am 11. März um 20 Uhr. Er spielt ein romantisches Programm mit Werken von Schubert, Chopin und Brahms. Das junge Streichquartett Quatuor Hermès besticht mit makelloser Technik und extremen Klangfarben. Eine Kostprobe seines Könnens gibt es am Freitag, 8. April, um 20 Uhr mit Werken von Josef Haydn, Anton Webern und Robert Schumann.

Alle Konzerte finden in der Max-Reger-Halle statt. Der Kartenverkauf erfolgt exklusiv über den Ticketschalter des Medienhauses "Der neue Tag" und über die zugehörige Online-Plattform www.nt-ticket.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.