"Kämpfer" auf der Kegelbahn

Das ist ein altdeutscher Begriff und bedeutet so viel wie "Kämpfer" oder "Recke". Wie ein Wygant hat der gleichnamige Sportkegelclub auch in schwierigen Zeiten immer wieder Wege gefunden. Am Wochenende feirt der SKK Wygant 40-jähriges Jubiläum mit einem internationalen Turnier.

Weiden. (rdo) Die Gründung des SKK Wygant Weiden erfolgte 1975 von einer kleinen Gruppe von acht Kegelbegeisterten. Johann Schörner, aktueller Vorsitzender des Vereins, dankte zum Jubiläum allen Mitgliedern, Freunden und Sponsoren für ihre Unterstützung. Wenn es darum ging, die Holzkegelbahn während des Jahres unterzustellen, habe man bei Familie Adam in Mantel immer einen Stellplatz gefunden. Die Firmen Ach und Knorr stellten alle Jahre für das Kinderbürgerfest einen Lkw zum Transport der Kegelbahn zur Verfügung.

Samstag Sommerfest

Seit zehn Jahren spielt SKK Wygant Weiden in einer Spielgemeinschaft mit der DJK Weiden und ist in dieser Zeit mit deren Spielern zu einem Team zusammengewachsen. Der Sport ist nicht das Einzige, was die Vereinsmitglieder verbindet. So gab und gibt es im Klub Vatertagswanderungen, Sommer- und Weihnachtsfeiern, Auf- und Abstiegsfeiern, Geburtstagsfeiern, Trainingslager und Mehrtagesfahrten und vieles mehr.

Seit 1997 ist der SKK Wygant Weiden mit seiner Holzkegelbahn ein fester Bestandteil des Kinderbürgerfestes. Ermöglicht haben dies der damalige Vorsitzender Klaus Schuster, der das Projekt Holzkegelbahn ins Rollen brachte, und Stefan Schmucker, der die Kegelbahn plante und baute. Die schlimmste Phase durchlebte der SKK Wygant Weiden vor zehn Jahren, als der Kassier das Konto leergeräumt hatte. Mit Silvia Diehl übernahm eine bis dahin nicht im Klub tätige Person die schwierige Nachfolge und ist bis heute Schatzmeisterin. Dafür galt ihr ein herzliches "Danke" der Vereinsmitglieder.

Internationales Turnier

Durch die Initiative von Stefan Schwarzmeier gibt es eine eigene Web-Seite (www.wygantkegler-weiden.de). Der Klub lebt und so soll es bleiben. Trainiert wird jeden Dienstag in der Stadthalle ab 20 Uhr. Am Samstag, 23. Mai, findet auf den acht Kegelbahnen der Max-Reger-Halle unter der Schirmherrschaft von OB Kurt Seggewiß ab 11 Uhr ein internationales Turnier mit vier Teams nach altem 100er Modus statt. Es treten an: Lokomotive Cheb, SG Bergland Schleiz Oschitz, eine Auswahl aus Germania und TB Weiden und als Gastgeber die SG DJK/Wygant Weiden. Danach wird in der Au bei Pirk im Meindl-Stodl ab 15 Uhr ein Sommerfest gefeiert, zu dem die Vorstandschaft herzlich einlädt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.