Kaiserliche Schützin

Eine Menge edles Metall verteilten die Heimatfreunde Mooslohe bei ihrer Königsfeier. Ehrungen gingen unter anderem an Josef Waida (stehend, links) und Florian Zitzmann (sitzend, von links), Ingrid Voit, Laura Wiesnet, Thomas Kick und Hans Bergler. Bild: R. Kreuzer

Freibier gab's bei der Schützengesellschaft Heimatfreunde Mooslohe. Weil die Hoheiten ihr Preisgeld für Flüssiges spendeten, hatten bei der Königsfeier alle Grund, sich zu freuen. Eine dürfte aber besonders glücklich gewesen sein: Laura Wiesnet wurde nicht nur Kaiserin, sondern sicherte sich noch viele weitere Ehrungen.

Neue Regentschaften im "Alten Schuster": In ihrem Vereinslokal stieg die Königsfeier der Heimatfreunde Mooslohe - nach einem prächtigen Einzug. Denn zuerst hatte die Gemeinschaft die amtierenden Könige Margot Waida, Laura Wiesnet, Thomas Fuchs, Helga Uschold und Markus Sparrer mit einem geschmückten Wagen abgeholt. Zur Erinnerung bekamen sie von Schützenmeister Hans Bergler außerdem eine Nadel überreicht.

Bergler schützenmeisterlich

Ein Geschenk, auf das sich im kommenden Jahr auch die neuen Hoheiten freuen dürfen. Bei der Königsproklamation zeichnete Sportleiter Robert Raps Laura Wiesnet als neue Kaiserin der Jugend aus. Sie gewann wie schon im Vorjahr den Titel vor Christian Drechsel und Tobias Senft. Ingrid Voit holte sich auf Luftgewehr den Titel bei den Damen, es folgten Gesine Ströhle und Manuela Sommer. Bei den männlichen Luftgewehrschützen siegte Schützenmeister Bergler, den zweiten Platz erreichte Thomas Fuchs vor Thomas Sommer.

Florian Zitzmann war Bester auf Luftpistole, er gewann den Titel vor Markus Sparrer und Robert Raps. Bei den Aufgelegtschützen sicherte sich Josef Waida den Sieg auf Luftpistole. Es folgte mit dem Luftgewehr Helmut Retzer vor Ingrid Voit. Auf Vorderlader gab es heuer wieder mit Thomas Kick einen König, nachdem im Vorjahr kein Mitglied an den Start gegangen war. Zweiter wurde Rene Völkl vor Robert Raps.

Die Sieger auf die zahlreichen Scheiben und Schießen ehrte ebenfalls Raps. Die Glückwertung auf Luftgewehr sicherte sich bei der Jugend Laura Wiesnet, in der Damenklasse gewann Michaela Sparrer. Bei den Schützen, die gemeinsam auf Luftpistole und -gewehr anlegten, holte sich Hans Bergler die Wertung und bei den Aufgelegt-Schützen sicherte sich Josef Waida den ersten Platz.

In der Meisterwertung siegte in der Jugendklasse Laura Wiesnet, bei den Damen setzte sich Gesine Ströhle auf den ersten Platz, bei den Schützen auf Luftpistole und -gewehr gewann Hans Bergler, bei den Aufgelegtschützen Helga Uschold. Beim Margot-Waida-Königspokal sind alle Klassen und Disziplinen zugelassen, Hans Bergler siegte vor Josef Waida und Helmut Retzer.

Potpourri an Pokalen

Pokale reichte Schützenmeister Hans Bergler beim Er-und-Sie-Schießen an Margot Waida und Robert Raps aus. Sie gewannen mit 315 Punkten vor Ulrike Bergler und Josef Waida mit demselben Ergebnis, jedoch hatten die Sieger nach derselben Anzahl an Zehnertreffern auch 16 Mal eine Neun vorgelegt. Auf den Hopf-Wander-Pokal durfte sich Helmut Retzer eintragen lassen. Einen Pokal und Geldpreise hatte Helmut Retzer für die Jugend ausgelobt, den abermals Laura Wiesnet gewann.

Den Uschold-Königs-Pokal sicherte sich Margot Waida. Den Gabi-Raps-Geburtstagspokal gewann Manuela Sommer. Den Vorderladerpokal durfte Ernst Zitzmann in Empfang nehmen. Den von Bruni Bergler spendierten Jubiläumspokal holte sich Martin Näger. Den Näger-Geburtstagspokal wiederum gewann Hans Bergler. Zum Königsumtrunk lud Schützenmeister Bergler ein. Er wies darauf hin, dass die Vereinsmeisterschaften am Freitag, 12. Juni, starten. Am Samstag, 27. Juni, ist außerdem eine Wanderung angesetzt, diese endet mit einem Grillabend beim "Glöckerlbauer".
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.