Kalte Schnauzen, heißer Wettkampf: Erster Cani-Cross in Weiden

Kalte Schnauzen, heißer Wettkampf: Erster Cani-Cross in Weiden (wüw) Auf die Plätze, fertig, Wau! Am Welttag des Hundes bot die DJK sportlichen Hunden und Herrchen oder Frauchen Gelegenheit, gemeinsam an den Start eines Laufs zu gehen. Beim ersten Weidener X-Trail-Lauf fiel am Samstag auch der Startschuss zum ersten Weidener Cani-Cross: Dabei treten Mensch und Tier im Gespann an. Für den größten Teil der Zweier-Teams war der Lauf Wettkampf-Premiere. Sie nutzten die Möglichkeit, in die Disziplin hineinzu
(wüw) Auf die Plätze, fertig, Wau! Am Welttag des Hundes bot die DJK sportlichen Hunden und Herrchen oder Frauchen Gelegenheit, gemeinsam an den Start eines Laufs zu gehen. Beim ersten Weidener X-Trail-Lauf fiel am Samstag auch der Startschuss zum ersten Weidener Cani-Cross: Dabei treten Mensch und Tier im Gespann an. Für den größten Teil der Zweier-Teams war der Lauf Wettkampf-Premiere. Sie nutzten die Möglichkeit, in die Disziplin hineinzuschnuppern. Dass sich Cani-Cross auch als Leistungssport betreiben lässt, bewies vor allem Jan Burian junior (Mitte mit rotem Stirnband). Der 15-jährige Tscheche aus Pilsen landete mit seiner English-Pointer-Hündin Ola zuletzt auf Platz fünf der Europameisterschaft. In Weiden verwiesen die beiden Papa Jan Burian senior deutlich auf Platz zwei. Eine Spitzenleistung auf der rund acht Kilometer langen Strecke zwischen Flutkanal und Fischerberg zeigten als drittes Gespann auch die Lokalmatadore Thomas Hahn (links) und seine Envy von den Hundefreunden Weiden. (Bericht vom Lauf folgt am Dienstag im Sport). Bild: G. Büttner
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.