Kappenabend mit den Sexburschen
Hahnbach

Hahnbach. (ibj) Der Hahnbacher Fasching bläst zum närrischen Endspurt mit dem Kappenabend des SV am Freitag, 13. Februar, im Sportheim. Live-Musik ab 19 Uhr und der Auftritt der Hahnbacher Sexburschen sorgen für Stimmung. Bei freiem Eintritt und Barbetrieb unter der Regie der Sportler ist für Speis und Trank gesorgt. Am Faschingssonntag steigt nach dem Gaudiwurm die After-Faschingszug-Party im großen Barzelt auf dem Sportgelände an der Umgehungsstraße.

Vereine laden zur Faschingsgaudi

Ursulapoppenricht. (rum) Feuerwehr, Landjugend, Männergesangverein und Sportfreunde Ursulapoppenricht laden gemeinsam zum Faschingsball am Samstag, 14. Februar, ins Sportheim ein. Für Stimmung sorgen Dingl-Dangl & Friends. Ein Höhepunkt ist der Auftritt der Narrhalla Haselmühl-Amberg-Kümmersbruck mit Prinzenpaar, Garde und Männerballett. Die schönsten Masken werden prämiert. Der Eintritt kostet sechs Euro. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Poppenricht Rommé-Erlös für den Kindergarten

Poppenricht. Der Kindergarten St. Anna in Traßlberg veranstaltet am Freitag, 20. Februar, im Gasthaus Kopf in Altmannshof ein Preis-Rommé. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Das Startgeld beträgt sechs Euro. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise. Anmeldungen sind bis Freitag, 13. Februar, bei Christian Gottwald (Telefon 0 96 21/65 02 40) möglich. Das Startgeld kommt den Kindern zugute.

Ursensollen LED-Technik für Straßenlampen

Ursensollen. (ua) Der Gemeinderat tagt heute um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Dabei geht es um den Abschluss einer Zweckvereinbarung für ein interkommunales Gewässerentwicklungskonzept, die Umrüstung von Straßenbeleuchtung auf LED-Technik (Ausschreibung), die Bestätigung der Kommandanten der Feuerwehr Hausen, Bauanträge und Informationen.

Übers Leben des Matrosen Zach

Hohenkemnath. (schß) Das Leben des Heizers und Matrosen Georg Zach aus Schnaittenbach, später wohnhaft in Hirschau, steht im Mittelpunkt eines Vortrags am Donnerstag, 12. Februar, im Pfarrheim Hohenkemnath. Beim Seniorennetzwerk Ammerthal-Ursensollen referiert um 19 Uhr der Hirschauer Stadtheimatpfleger Sepp Strobl, der den interessanten Nachlass zu einer spannenden Dokumentation verarbeitet hat.

Zach hatte Glück im Unglück und konnte seinen Dienst auf der Gneisenau nicht mehr antreten. So entging er dem sicheren Tod beim Untergang des deutschen Paradeschlachtschiffs. Er geriet in japanische Kriegsgefangenschaft und kehrte erst nach sieben Jahren nach Deutschland zurück. Die Bevölkerung ist eingeladen. Der Eintritt ist frei. Der für diesen Abend angekündigte Vortrag von Walter Breitkopf musste wegen einer Erkrankung abgesagt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.