Katholische Landjugendbewegung blickt auf zahlreiche Aktivitäten zurück
Ein Quartett an der Spitze

Einen neuen Vorstand wählte die KLJB (hinten, von links): David Hubmann, Florian Kohl, Thomas Hubmann, Bastian Zahn und Alexander Schober; vorn (von links): Matthias Zahn, Sarah Ertl, Julia Hubmann, Simon Werner. Bild: ibj
Als eine rührige Truppe zeigte sich die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) bei ihrer gut besuchten Jahreshauptversammlung. Hauptthema waren Um- und Neubesetzungen im Vorstand.

Schriftführerin Julia Hubmann berichtete ausführlich von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Neben den wöchentlichen Gruppenstunden richtete die KLJB die dreitägige Dorfkirwa aus und gestaltete den Festgottesdienst mit. Sehr erfolgreich verlief die Faschingsparty.

Nach längerer Pause gab es unter großer Beteiligung wieder ein "Spiel ohne Grenzen". Feste Bestandteile des Programms sind der Nikolaus-Besuchsdienst in den Familien und ein Seniorennachmittag im Advent. Auf große Resonanz der Dorfbewohner stößt auch der Glühweinausschank nach der Christmette. Bastelabende und Hallenbadfahrten rundeten das Jahresprogramm ab. Der Kassenbericht enthielt beruhigende Zahlen.

Zu neuen Vorsitzenden wurden Sarah Ertl, Julia Hubmann, Thomas Hubmann und Alexander Schober gewählt. David Hubmann ist Schriftführer und Florian Kohl Kassier. Fahnenträger sind Simon Werner und Matthias Zahn. Den Posten des Hausmeisters und des Gärtners für das Jugendheim übernimmt Bastian Zahn. Mit einem Präsent wurde das achtjährige Engagement von Sabrina Gebhardt in Vorstand gewürdigt.

Die Mitglieder einigten sich auf die Teilnahme an den Faschingszügen in Sulzbach-Rosenberg und Hahnbach. Faschingsparty und "Spiel ohne Grenzen" soll es wieder geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.