Katholischer Frauenbund beleuchtet Betreuungsangebote
"Alter lohnt sich"

Mit der Frage "Wie wollen wir im Alter leben" befasste sich die Kommission Gesellschaft und Politik des Katholischen Frauenbundes. Von links: Konrad Nickl, Christina Fisher, Gisela Grawe, Irmgard Ambrosch und Dagmar Deutschländer. Bild: Dobmeier
"Das Alter ist ein Segen. Ich bin dem lieben Gott dankbar, ich bin im Alter hellhöriger geworden und merke neue Töne. Man wird auch gläubiger. Ich hatte große Angst vor dem Altwerden. Heute kann ich sagen: Werden sie alt, es lohnt sich." Diese Worte des 92-jährigen Heinz Rühmann zitierte Dagmar Deutschländer. Über das Thema "Wie wollen wir im Alter leben?" sprach sie auf Einladung der Kommission Gesellschaft und Politik des Katholischen Frauenbundes im Diözesanverband Regensburg. Christina Fisher begrüßte viele Gäste im Saal des Maria-Seltmann-Hauses.

Die Referentin von der kirchlichen Sozialarbeit der Diakonie in Weiden erwähnte die Gewissensbisse von Angehörigen, wenn Ehepartner oder Eltern ins Heim müssen. Erfahrungen zeigten jedoch, dass die Verwandten zu 99 Prozent verantwortungsvoll handelten. Sie gab zu bedenken, dass sich die Lebenserwartung der Menschen innerhalb von 100 Jahren nahezu verdoppelt habe. Alle würden möglichst lange daheim alt werden wollen.

Etwa 75 Mitarbeiter kümmern sich um 100 Bewohner, erläuterte Pflegedienstleiter Konrad Nickl die Verhältnisse im Eleonore-Sindersberger-Seniorenheim. Es gebe Unterhaltungsprogramme und kulturelle Veranstaltungen. Die Heimkosten variierten zwischen 1400 und 2000 Euro Eigenleistung. In Weiden lägen diese bei allen Einrichtungen ungefähr gleich.

Unternehmerin Irmgard Ambrosch aus Schwarzenbach stellte ihre Dienstleistungen mit haushaltsnaher Arbeit, dem Betreuen von Demenzerkrankten sowie Fahrdiensten vor. "Wir haben gehört, dass wir schwierige Situationen ertragen müssen und können von vielerlei Seite Hilfe erfahren", resümierte Gisela Grawe, Mitorganisatorin des Frauenbundes.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.