Kfz-Innung bietet kostenlosen Test im Oktober an
Fahrern geht Licht auf

Scheinwerfer an und ab zum kostenlosen Licht-Test. Peter Graf (von links), Inhaber von Franke Automobile, Stefan Brandl, Geschäftsführer der Innung des Kfz-Gewerbes, sowie Serviceberater und Werkstattmeister Stefan Pausch raten Autobesitzern bei einem teilnehmenden Kfz-Betrieb vorbeizuschauen. Bild: rti
Die Tage werden kürzer. Die Lichter der Autos gehen nun immer früher an. Und jetzt sollte es allen Fahrern dämmern, dass die Beleuchtung hundertprozentig funktioniert muss. Mängel beleuchtet der alljährliche kostenlose Licht-Test.

Während des ganzen Oktobers bieten in der Oberpfalz mehr als 300 Kfz-Innungsbetriebe den Licht-Test an. "Das ist ein Beitrag zur Verkehrssicherheit", erklärt Stefan Brandl, Geschäftsführer der Innung des Kfz-Gewerbes Oberpfalz und Kreis Kelheim.

Auch bei neueren Wagen würden immer wieder Fehler auftreten."Immer mehr Autos mit technisch hochgerüsteten Lichtsystemen sind unterwegs, diese müssen Experten einstellen", mahnt Brandl. Auch bei älteren Modellen dürften die Schweinwerfer nicht selber eingestellt werden (helle Wand, entsprechend Markierungen). Dies habe der Gesetzgeber 2012 verboten, da die Fehlermöglichkeiten sehr zahlreich seien.

Dauer: rund zehn Minuten

Einer der teilnehmenden Betriebe ist Franke Automobile in Weiden. "Der Gratis-Check dient der eigenen Sicherheit und schützt auch die anderen Verkehrsteilnehmer", sagt Peter Graf, Inhaber des Autohauses. Beim Licht-Test kontrollieren die Experten alle Scheinwerfer. Das Ganze dauert etwa zehn Minuten. Die überprüften Fahrzeuge erhalten eine Plakette. Brandl rät den Autobesitzern zu diesem Test: "Nur so tappen sie nicht im Dunkeln."
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.