"Killer der Menschheit"

Eine Thrombose kann eine Embolie, also einen Verschluss der Blutgefäße, zur Folge haben. Was passiert dabei? Kleine Teile des Blutpfropfes reißen ab. Die Gerinnselstückchen schwimmen mit dem Blutstrom mit, bis sie in ein engeres Blutgefäß gelangen. Dort bleiben sie hängen und verstopfen die Ader. Das Gewebe hinter der Blockade erhält kein Blut mehr. "Die Thrombose zählt neben Herzinfarkt und Schlaganfall zu den drei gefährlichsten kardiovaskulären Killern der Menschheit." Das sagt die Deutsche Gesellschaft für Angiologie (Gefäßmedizin). Also unterstützt auch sie den Welt-Thrombose-Tag, den die Internationale Gesellschaft für Thrombose und Hämostaseologie (ISTH) 2014 erstmals ausgerufen hat. (mte)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.