Kilometerfresser im Gewässer

Unterwegs waren die Sportler von Kanu-Weiden im zurückliegenden Jahr wieder mal viel: Am Ende hatten sie die zweitbeste Kilometer-Leistung in der Oberpfalz erpaddelt. Bild: hfz

Nur ein Oberpfälzer Kanu-Verein hat im vergangenen Jahr mehr Kilometer zurückgelegt. Auch bayernweit gibt es nur wenige, die ausdauernder waren als Kanu-Weiden. Damit setzt sich eine bemerkenswerte Serie fort.

Spannung beim Bezirkstag in Regensburg: Dort erfuhren die Oberpfälzer Sportler die Jahresergebnisse sämtlicher bayerischer Kanuvereine und Abteilungen. Kanu-Weiden mit dem Vorsitzenden Marcus Rudnik und seine Wanderwartin Ingeborg Rudnik hatte demnach 14 014 Kilometer auf Wildwasser und Wanderflüssen zurückgelegt. Das bedeutete den zweiten Platz im Bezirk. Nicht zum ersten Mal.

Viertbeste in Bayern

Seit 23 Jahren behaupten die Weidener Kanuten damit den zweiten Platz. Sie landeten hinter dem mitgliederstarken Kanuclub Schwandorf (27 557 Kilometer) und vor dem Regensburger Ruderverein (11 499). Auf bayerischer Ebene sicherten sich die Weidener wieder den vierten Platz unter 52 teilnehmenden Vereinen. Noch wichtiger sei aber etwas anderes, kommentierte Marcus Rudnik: nämlich eine unfallfreie Paddelsaison.

Die Weidener hatten ihren Fleiß mit 50 abgegebenen Fahrtenbüchern dokumentiert. Die Sportler waren in 8 Ländern auf 48 verschiedenen Flüssen, Seen und Gewässern unterwegs gewesen. Die Weidener Schüler und Jugendlichen beteiligten sich mit 16 Fahrtenbüchern und 1291 Kilometern. Sie erlangten damit ebenfalls den zweiten Platz im Bezirk.

Die besten Jugendlichen waren Niels Zimmermann (254 Kilometer), Stefan Eller (217) und Fabian Eller (169). Bei den Schülern lag Madita Zimmermann mit 243 an der Spitze. Eine besondere Eigenleistungen erbrachte Leif Zimmermann: Mit 2168 Kilometern sicherte er sich den vierten Platz im Bezirk und den 14. Rang in der Bayernliste. Anita und Manfred Weichselmann mit je 1504 Kilometern kamen im Bezirk auf den 8. und 9. Platz sowie in Bayern auf dem 27. und 28. Rang. Weitere gute Ergebnisse erzielten Günther Stamm (782), Heribert Stock (764), Ilse Stock (720), Manfred Schmidt (606), Rudolf Frieser (595), Ingeborg Rudnik (592) und Irene Frieser (572). Die Oberpfalz mit ihren 13 Vereinen schloss das Fahrtenjahr mit 83 700 Kilometern ab - die beste Bezirksleistung in Bayern, erklärte Oberpfalz-Vorsitzender Karlheinz Baumer.

Bei den Wahlen wurde Ralf Gerlach (Kanu-Weiden), zuständig für Umwelt und Gewässer Oberpfalz Nord, in die Bezirksvorstandschaft bestimmt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.