Kindergarten Herz Jesu probt den Ernstfall - Auch Erzieherinnen lernen dazu
Feueralarm - und einer fehlt

Bei der Übung demonstrierten die Feuerwehrleute den Herz-Jesu-Kindern auch, wie sich so eine Gasmaske anfühlt. Bild: Dobmeier
Ohrenbetäubend laut ertönt plötzlich eine Sirene im Kindergarten Herz Jesu. Erschrocken und erstaunt zugleich halten sich die Kinder die Ohren zu. Dann geht alles ganz schnell: An der Notausgangstür versammelt sich die Gruppe. "Meine Jacke", schreit ein Junge. "Auf die müssen wir jetzt leider verzichten, denn es brennt und es ist Feueralarm", klärt die Erzieherin auf. Auch wenn es natürlich nur eine Übung ist.

Schnell verlassen die Kleinen unter Regie der Kindergartenleitung mit Tanja Zwack das Gebäude über die Nottreppe in den Garten und hören sogleich das Martinshorn des eingetroffenen Feuerwehrautos. Aber: "Oh Schreck - es fehlt jemand?" Frau Elsner muss noch im Gebäude sein. Darauf reagieren die Einsatzkräfte, die Atemschutzausrüstung und Gasmasken tragen, und gehen in den Kindergarten, um bei Rauchentwicklung Frau Elsner zu retten. Nach einiger Zeit befreien die Feuerwehrleute die abgängige Erzieherin, zur Erleichterung der Kids.

Die 48 Kinder erkennen durch diese Übung, wie wichtig es ist, bei einem Brand schnell und besonnen zu handeln, um Gefahr für Leib und Leben abzuwenden. In einer Schulung lernen die Kinder außerdem, wie man einen Notruf absetzt und wie die Arbeit der Feuerwehr läuft. Die Ausrüstung dürfen sie ebenfalls begutachten. Sie sind damit für den Ernstfall nun gut gerüstet.

Aber auch die Erzieherinnen lernen dazu. Feuerwehrmann Sven Henl erklärt ihnen nochmals die Entriegelung des Notfallkopfes. Dieser ist schwarz gefärbt und damit nur ein interner Hausnotruf. Ein zusätzlicher Notruf über die 112 sei deshalb unbedingt sofort nötig. Nur rote Feueralarmknöpfe, die es in vielen öffentlichen Gebäuden und Schulen gibt, seien direkt mit der Feuerwehrzentrale verbunden, klärten die Einsatzkräfte auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.