Kindergarten St. Josef hat besondere Mitbewohnerin
Werte lernen mit Schildkröte

Die Kleinste ist die größte für die Kindergartenkinder von St. Josef: Schildkröte Alina, mit der die Kinder nicht nur etwas über den Umgang mit Tieren lernten, sondern auch eine Menge über Werte. Ebenfalls begeistert von dem Projekt waren Natalie Bock (hinten, von links), Kindergartenleiterin Monika Hauffe, Carolin Meierhofer und Elternbeiratsvorsitzende Jana von Janso. Bild: Dobmeier
Alina wohnt im Kindergarten St. Josef. Wer Alina ist? Eine kleine Wasserschildkröte, für die die Vorschulkinder einen artgerechten Lebensraum geschaffen haben. "Wir füttern das Tier täglich mit Bachflohkrebsen, Mückenlarven und Algensticks", erklärte Sevin. Als besonders wichtig erachtete die Vorschülerin das Wechseln des Aquarienwassers, bei dem Alina herausgenommen und in ein kleineres Becken gesetzt wird.

Pädagogik mit Tier

Das Schildkrötenprojekt startete im Oktober 2014 und dient dazu, die sozialen und emotionalen Kompetenzen sowie die Eigenmotivation der Kinder aufzubauen und zu stärken. "Durch die tiergeschützte Pädagogik wollen wir den Kinder Werte wie Nächstenliebe und Verantwortungsbewusstsein vermitteln. Es soll als Ansporn für ein vielfältiges eigenständiges Handeln und Lernen sein", erläutert Natalie Bock, die zusammen mit Carolin Meierhofer und Klara Riesch das Projekt leitet. Aufgeteilt in drei Gruppen zu je sieben Kindern arbeiteten alle gemeinsam in einer "Kinderkonferenz" und setzten sich intensiv mit dem Thema Verantwortung für das Tier auseinander.

Nun fand das Abschlussfest des "Schildkrötenprojekts" statt. Die Teilnehmer hatten dazu Eltern und Freunde eingeladen, damit alle Alina kennenlernen. Maxi, Sevin, Valentina und Arthur erläuterten den Gästen, was bei der Pflege der Schildkröte zu beachten sei und wie vielfältig die Projekte dazu aussahen: Zu Weihnachten backten die Kinder Schildkrötenplätzchen, beim Turnen bewegten sich die Kinder wie eine Schildkröte. Besonders begeistert waren sie vom gemeinsamen Kauf in der Zoohandlung und der täglichen Beobachtung des Tieres.

Kindergartenleiterin Monika Hauffe dankte dem Elternbeirat, vertreten durch Jana von Janso, für die finanzielle Unterstützung. "Die Kinder haben aus dem Projekt wertvolle Erfahrungen fürs Leben mit Geschöpfen gelernt."
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.