Kindergarten stark verjüngt

Ein Dach überm Kopf braucht"s natürlich auch: "Gott schuf ein Haus aus lauter bunten Steinen", sangen die Kleinen des Kindergartens St. Johannes in der Andacht zur Wiedereinweihungsfeier. Bild: Dobmeier

Barrierefreier Zugang, breite Veranda, schönere Räume: Der Kindergarten St. Johannes kommt größer, frischer, moderner daher. Ein Grund zum Feiern.

Und das taten die Buben und Mädchen des Kindergartens im Weidener Süden auch. Nach den umfangreichen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten feierten sie die Wiedereinweihung mit einer Andacht und einem Sommerfest.

"Kinder sind etwas ganz Wichtiges", stellte Stadtpfarrer Gerhard Pausch fest, der Gottes Segen für die Einrichtung erbat. Allen an der Renovierung Beteiligten sprach er seinen Dank aus. Oberbürgermeister Kurt Seggewiß gratulierte auch im Namen von Stadtrat Markus Bäumler und bekräftigte, dass auch in Zeiten klammer Kassen nichts so wichtig sei wie Kinder. Die Stadt habe eine beträchtlichen Summe zur Renovierung beigesteuert. Architekt Alfred Würfel gab einen kurzen Überblick über den Ablauf der Arbeiten.

Kindergartenleiterin Johanna Florian bekräftigte, dass der Kindergarten sehr schön geworden sei. Sie dankte besonders ihrem Team, das während der Arbeiten großes Organisationstalent an den Tag gelegt habe. Bei der Besichtigung der neuen Räume konnten sich die Besucher von den Verbesserungen überzeugen. So schuf man einen barrierefreien Zugang zu Kindergarten und Pfarrheim. Der Eingangsbereich sowie die Türen und Fenster sind neu, das ganze Gebäude energetisch gedämmt.

Es entstand eine breite Veranda auf der Spielplatzseite mit Regen- und Sonnenschutz sowie direktem Zugang von den Gruppenräumen. Außerdem gibt es jetzt einen eigenen Personalraum.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.