Kinderkrippe "KiWitt" gibt Einblick in Räumlichkeiten und pädagogische Arbeit
Offen für alle von eins bis drei

Die Kleinen fühlen sich offenbar wohl bei Leiterin Jessica Caudill (im Bild) und ihren Mitarbeiterinnen. Am Samstag konnten sich auch externe Eltern ein Bild von der Einrichtung machen. Bild: Kunz
Weiden. (zpe) Die Bürger, vor allem aber auch die Mitarbeiter der Firma Witt, sollten einen besseren Einblick erhalten in die Arbeit der Kinderkrippe "KiWitt" in der Albrecht-Dürrer-Straße. Deshalb habe man am Samstag einen Tag der offenen Tür veranstaltet, berichtete Leiterin Jessica Caudill. Die Krippe ist seit November 2014 geöffnet.

Das Angebot wurde mit großem Interesse angenommen. "KiWitt" richte sich zwar in erster Linie an Mitarbeiter. Sollten aber Plätze frei bleiben, so sei man durchaus gewillt, auch Kinder von Externen aufzunehmen. In der Regel sollten die Kinder ein bis drei Jahre alt sein. "Wir nehmen aber auch Kinder mit sechs Monaten auf."

Aktuell 16 Kinder

Allerdings benötige die Krippe dann schon die Genehmigung des Jugendamtes. Aktuell würden 16 Kinder betreut. Für 2015 lägen bereits 20 Anmeldungen vor. Weil die Kapazität bei 24 Kindern liege, seien noch vier Plätze frei. Aktuell liege der prozentuelle Anteil der Kinder von Mitarbeitern und externer Eltern bei 40:60. Dies werde sich aber 2016 stark zugunsten der Mitarbeiterkinder ändern. Pro Gruppe arbeite eine Erzieherin. "Wir sind zurzeit zwei Erzieherinnen und bekommen ab April noch zwei Kinderpflegerinnen hinzu." Man sei gerade dabei, eine zweite Gruppe aufzubauen.

"Wir haben sehr großzügige Räume." An den Gruppenraum grenze ein großer Intensivraum mit Wickel- und Schlafbereich an, was sehr vorteilhaft sei. Auch der großzügige Außenbereich könne sich sehen lassen. Der sei nicht überfüttert mit Angeboten. "Das wollten wir bewusst vermeiden. Wir haben einen Sandkasten, eine Vogelnestschaukel und einen Bachlauf." Die Trägerschaft der Einrichtung haben "Die Johanniter" übernommen, erklärte Jessica Caudill. Deren Hauptsitz sei in Regensburg. "Wir sind Angestellte der Johanniter, Abteilung pädagogisches Personal."

Die Firma Witt zeichne für den Bau verantwortlich. Sie stelle die Räumlichkeiten samt Inventar zur Verfügung. Für die Firma Witt stand David Goertz den Besuchern Rede und Antwort.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.