Klasse im Kampf um den Filzball

Die Ehrengäste wie Stadtrat Alois Schinabeck und Peter Rodler von der Sparkasse (von links) nahmen mit TGN-Vorsitzenden Uwe Dressel (hinten, rechts) die Siegerehrung bei den 10. Weidener Kleinfeldschulmeisterschaften im Tennis vor. Bild: Landgraf

Diese Schulmeisterschaft ist so alt wie die ältesten Teilnehmer daran. Apropos: Knapp 40 Kinder der Grundschulen in der Stadt schnappten sich beim 10. Weidener Kleinfeldtennisturnier bei der Tennisgemeinschaft Neunkirchen ihren Schläger, um am Ende einen Pokal zu ergattern.

Fast 40 Grundschulkinder kämpften um jedes Spiel, um jeden Satz - und am Ende um den Sieg bei der 10. Kleinfeldtennis-Schulmeisterschaft, die unter dem Motto "Tennis macht Spaß - mach mit!" stand. Am Ende schnappte sich die Rehbühlschule mit 88 Punkten den Titel beim Sparkassen-Cup vor der Hans-Sauer- (55) und der Clausnitzerschule (46).

Aufgespielt hatten die Kinder in der Tennishalle der TG Neunkirchen. Vorsitzender Uwe Dressel und Trainer Matthias Reichl waren für die Ausrichtung verantwortlich. Stadtrat Alois Schinabeck in Vertretung für Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, Peter Rodler als Vertreter der Sparkasse Oberpfalz Nord und Dressel nahmen die Siegerehrung vor. Einhellig lobten die Ehrengäste die gelungene Veranstaltung sowie das Engagement der TG Neunkirchen für die Weidener Schulkinder. Und so sehen die Ergebnisse aus:

Bei den Jungs der ersten Klasse hatte Marcel Zwetzig (Hans-Sauer-Schule) die Nase vorn. Silber ging an Louis Pautsch (Rehbühlschule), Bronze an Marvin Calham (Hans-Sauer-Schule) und an Anton Zitzmann (Rehbühlschule). Bei den Mädchen setzte sich Gabriela Shmaev (Gerhardingerschule) vor Jule Wedlich (Hans-Sauer-Schule), Hannah Turban (Rehbühlschule) und Anna Pausch (Albert-Schweitzer-Schule) durch.

Bei den zweiten Klassen siegte bei den Jungs Paul Siegert (Hans-Sauer-Schule) vor Gustav Bäumler (Albert-Schweitzer-Schule), es folgten Feli Klemm (Rehbühlschule) und Luca Striegl (Hans-Schelter-Schule). Bei den Mädchen holte sich Katharina Pausch (Rehbühlschule) Rang eins, Esther Nitsche (ebenfalls Rehbühlschule) landete auf dem zweiten Rang, Alina Burckhardt (Hans-Schelter-Schule) dahinter

Julius Dobmeier (Clausnitzerschule) setzte sich bei den Jungen der dritten Klassen vor Sebastian Loibl und Severin Drechsel (beide Rehbühlschule) durch. Bei den Mädchen spielte Maya Kullmann (Gerhardinger Schule) am besten, dicht gefolgt von Emilia Bauerl sowie von Julia Woppmann und Carina Strauch (alle Rehbühlschule).

Eine klare Angelegenheit war die Konkurrenz der Jungen der vierten Klassen. Hier gewann Noah Schindler vor Hannes Liebermann (beide Clausnitzerschule) und Lukas Reil (Rehbühlschule). Die Konkurrenz der Mädchen der vierten Klassen entschied Larissa-Lea Lang (Hans-Sauer-Schule) vor Courtney Johnson (Clausnitzerschule) für sich.

Die Ehrengäste und TGN-Vertreter überreichten die Pokale an die beiden Erstplatzierten jeder Altersgruppe. Alle Teilnehmer, viele hatten erstmals ein Turnier gespielt, erhielten eine Urkunde. Für die siegreiche Rehbühlschule gab es einen Wanderpokal, den es 2016 zu verteidigen gilt. Dank galt der Sparkasse Nordoberpfalz für ihre Unterstützung. Auch die Hüpfburg abseits der Plätze kam an. Für die Verpflegung sorgten die Clubheimwirte Traudl und Hans König.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Lea (13790)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.