Kleine Überraschung in St. Elisabeth - Domvikar Pinzer verteilt Geschenke
Geburtstag am Firmtag

Domvikar Thomas Pinzer salbte die Firmlinge an den Altarstufen mit Chrisam. Er sprach die Kinder mit ihrem Namen an und sagte: "Sei besiegelt mit der Gabe Gottes, dem Heiligen Geist." Bild: R. Kreuzer
(kzr) Zum Empfang der Firmung schritten 40 Firmlinge aus Maria Waldrast und St. Elisabeth an die Stufen des Altares. Während seiner Predigt erlebte Domvikar Thomas Pinzer selbst eine Überraschung. Nicht, weil die Kinder ihm bestätigten, dass für sie der Firmtag ein besonderer Tag ist. Sondern weil ein Firmling dem Domvikar erklärte, dass dieser Tag für ihn auch deshalb etwas Besonderes sei, weil er gerade auch Geburtstag habe.

Der Junge durfte die Glückwünsche des Geistlichen entgegennehmen. Dieser vergaß jedoch nicht, den anderen Firmlingen zu gratulieren, da sie an diesem Tage den heiligen Geist empfingen. Zugleich reichte er ein Geschenk an die jungen Christen weiter, einen Schlüsselanhänger mit einem Fisch. "Der Fisch ist das Zeichen der Christen, die Anfänge kann man jetzt noch sehen in den Katakomben in Rom. Die Jünger Christus waren Fischer. Der Fisch heißt im Griechischen "Ichthys". "Dies sind zugleich die Anfangsbuchstaben von Jesus Christus, Gottes Sohn, mein Retter."

Dann bestätigten alle im Gebet die Glaubensfrage. Drei Firmlinge brachten die Hostienschale, Wein und Wasser zur Gabenbereitung an den Altar. Sechs Firmlinge sprachen die Fürbitten. Dann segnete Domvikar Thomas Pinzer die jungen Menschen, die mit ihren Paten nach vorne kamen, und salbte sie mit Chrisam. Dabei sagte er: "Sei besiegelt mit der Gabe Gottes, dem Heiligen Geist." Den Gottesdienst feierte Pinzer mit seinen Konzelebranten Pfarrer Peter Brolich, Pfarrer Alois Lehner und Pater Jacob. Die musikalische Gestaltung übernahm die Jugendschola unter der Leitung von Musikdirektor Alfred Kreuzer.

In den Wochen vor dem Weihetag bereitete Gemeindereferentin Waltraud Dobmann die Firmlinge mit Projekten vor. Sie gestalteten ein Lichterkreuz, besuchten Senioren und einen Bußgottesdienst, halfen beim Verkauf im Eine-Welt-Laden und bastelten Palmbuschen. Zusammen mit den Firmlingsmüttern Helga Baumast, Elke Hubmann und Marion Loibl erarbeiteten alle den "Stationenlauf".
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.