Kleinfische beim Wehr am Hammerweg eingesetzt
Schneider schwimmt

Unterhalb des Wehrs am Hammerweg, welches das Wasserwirtschaftsamt Weiden vor zwei Jahren gebaut hatte, gab es einen Neubesatz des Fischbestandes. Der Fischereiverein Weiden hat dies in Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt Weiden in den betroffenen Abschnitten der Waldnaab und im Flutkanal schon im vergangenen Herbst vorgenommen. Bei dem Gewässer handelt es sich um eine Barbenregion mit Fischarten wie Barbe, Nase, Rutte, Bachforelle, Nerfling, Hasel und Hecht.

"Zusätzlich zu den typischen Fischarten der Barbenregion muss ein bestimmter Anteil an Kleinfischen im Gewässer vorhanden sein", sagte Baurat Andreas Ettl, Fachbereichsleiter Wasserbau und Gewässerentwicklung, jetzt bei der Vorstellung der Maßnahme. Kleinfische seien wichtig für das Ökosystem der Waldnaab.

Nun hat der Fischereiverein zusätzlich Kleinfische gesetzt: Gründling, Elritze, Mühlkoppe, Schmerle und Schneider. Teilweise tummeln sich diese schon zahlreich im Gewässer. Die noch fehlenden Fischarten ergänzten die Mitglieder, darunter Vorsitzender Karlheinz Albert, und das Wasserwirtschaftsamt als sogenannten Ökobesatz.

Die Kosten für den Besatz übernahm das Wasserwirtschaftsamt Weiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.