Klimawandel wirkt sich positiv auf die Photosynthese aus

Anton Stadler vom europaweit tätigem landwirtschaftlichen Beratungs- und Forschungsunternehmen NU-Agrar, sah eine durchaus positive Entwicklung beim Ertrag von Winterweizen, Sommergerste und Raps. In der Oberpfalz schneide der Raum Regensburg-Straubing deutlich besser ab als der restliche Regierungsbezirk, was auf bessere Böden zurückzuführen sei.

Beim Klimawechsel konnte Stadler auch positive Auswirkungen erkennen. Der prognostizierte Temperaturanstieg führe zu einer guten Vorwinterentwicklung der Getreidebestände, auch wirke sich steigender Kohlendioxid-Gehalt in der Atmosphäre positiv auf die Photosynthese aus. Die Region werde vom Klimawandel eher profitieren, sofern die Wasserversorgung gesichert sei. Einfluss auf den Ertrag hätten Sortenauswahl und -management, eine vernünftige Düngestrategie, gezielter Pflanzenschutz sowie intensive Bodenbearbeitung, die zu hohem Feinwurzelanteil führe.

Die Bodenbeurteilung sollte jährlich hinterfragt und den Bedürfnissen der anzubauenden Kultur entsprechen. Da die Beschaffenheit jedes Jahr anders sei, empfahl er die simple Spatenkontrolle. Pflanzenschutz führe bei sinnvollem Einsatz durch Verringerung von Krankheiten zu höherem Ertrag und gesunden Lebensmitteln. Toxinbildung werde mit gezieltem Pflanzenschutz rechtzeitig unterbunden.

Der Referent betonte, dass Humus den Wärmehaushalt des Bodens verbessere, Krankheiten unterdrücke und die Bodenatmung fördere. Einem vernünftigen Getreide- und Raps-Ertrag sah Stadler positiv entgegen, wenn Düngemaßnahmen und Unkrautbekämpfung sinnvoll und zeitlich gezielt aufeinander abgestimmt würden.

Wenig Verständnis zeigte er für die zunehmende Ökologisierung in Europa vor dem Hintergrund steigender Bevölkerungszahlen in Indien und China. Die globale Nachfrage nach Lebensmitteln steige von Jahr zu Jahr weiter an und sei nur von modernen, leistungsfähigen Betrieben zu schaffen. Einschnitte bei der Düngung und Pflanzenschutz hätten deutlich zu sinkenden Ertragszahlen in Dänemark, Frankreich oder Österreich geführt. (gf)
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.