Kliniken: Betriebsrat neu gewählt

Mit niedriger Beteiligung, aber offenbar ohne Probleme sind die zweiten Betriebsratswahlen dieses Jahres für die Unternehmensregion Süd der Kliniken AG zu Ende gegangen. Die Liste der Gewerkschaft Verdi verlor dabei 1 Sitz, hat aber mit 10 Sitzen weiter die Mehrheit im Gremium. Die "Freie Liste" kam abermals auf 8, die neu angetretene "Alternative Liste" (bestehend aus einer Person) auf 1 Sitz. Beteiligt hatten sich 35,3 Prozent der 2284 Wahlberechtigten.

Bei der ersten Wahl im März hatte die Quote rund 50 Prozent betragen. Die erneute Abstimmung war nötig geworden, nachdem das Arbeitsgericht die erste Wahl wegen Verstößen gegen Vorschriften des Wahlverfahrens für ungültig erklärt hatte. Der Betriebsrat legte zunächst Beschwerde gegen die Entscheidung ein, beschloss dann aber seine Auflösung. Wahlvorstand bei der Wiederholung war diesmal kein Gewerkschafts- bzw. Betriebsratsmitglied, sondern Mario Gittler, hauptberuflich Leiter der internen Revision. Man habe besonders akribisch auf die Einhaltung der Regularien geachtet, berichtet Gittler. Er spricht denn auch in einer ersten Bilanz von einer problemlosen Wahl: "Der Ablauf war reibungslos." Die Unternehmensregion Süd umfasst Einrichtungen in Weiden, Neustadt/WN und Vohenstrauß.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.