Klösterliche Weihnacht präsentiert am Vorabend Szenen zu Bertha von Sulzbach
Zwangsverheiratet nach Byzanz

Amberg-Sulzbach. Vor dem Hintergrund der 20. Klösterlichen Weihnacht im Kurfürstlichen Zeughaus (Landratsamt) an den beiden Samstagen 5. und 12. Dezember gibt es heuer eine Jubiläumsveranstaltung am Vorabend der Eröffnung. Im Mittelpunkt steht das bewegte Leben von Bertha von Sulzbach (um 1110 bis 1158/60).

Ihr Leben wird am Freitag, 4. Dezember, in einem szenischen Erzählabend nachgezeichnet. Gestaltet wird er mit Bildern, Spielszenen, Musik und kulinarischen Besonderheiten aus dem 12. Jahrhundert, dargeboten von der historischen Gruppe Stiber-Fähnlein Sulzbach-Rosenberg und der Erzählerin Tanja Weiß. Eine Einführung in die Sulzbacher Geschichte übernimmt Altbürgermeister Gerd Geismann.

Der szenische Vortrag beginnt um 19 Uhr im König-Ruprecht-Saal, Einlass ab 18 Uhr (Dauer etwa 90 Minuten). Nach dem Spiel hat der Weihnachtsmarkt im Landrasamts-Foyer geöffnet. Eintrittskarten kosten zehn Euro (einschließlich kulinarischer Angebote) es gibt sie in Amberg bei Optic Hasler (Untere Nabburger Straße), Klosterladen (Pfistermeisterstraße) und in der Gaststätte auf dem Mariahiflfberg, in Sulzbach-Rosenberg in der Tourist-Info im Rathaus sowie in den Buchläden Volkert und Dorner. Der Erlös kommt einer sozialen Einrichtung der Klösterlichen Weihnacht zugute. Die Kartenanzahl ist begrenzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.