Kommissar informiert über Projekt "senSiwen" - "Prager Nacht" und weitere Termine beim ...
So erkennen Senioren Gefahren rechtzeitig

Vorsitzender Günther Magerl dankte Polizeioberkommissar Wilhelm Fritz mit einer Flasche Wein für seine Ausführungen. Bild: hcz
Weiden. (hcz) In der Monatsversammlung des Heimatrings stellte Polizeioberkommissar Wilhelm Fritz das Präventionsprojekt "senSiwen" vor. Der seit neun Jahren als Kontaktbeamter tätige Polizist berichtete, dass dieses in einer deutschlandweit einzigartigen Kooperation zwischen Bayerischer Polizei, Bundespolizei, Kripo, Bayerischem Roten Kreuz, der Integrierten Leitstelle und der Weidener Feuerwehr aufgestellt worden sei. Die Federführung der "Verhaltensprävention für ältere Bürger" liege in Händen des Maria-Seltmann-Hauses.

Sieben Seminarnachmittage beschäftigen sich mit "Zivilcourage in Theorie und Praxis", "Brandschutz", "Erster Hilfe für Senioren", "Sicherheit in Haus und Wohnung", dem "Absetzen eines Notrufs" und dem Thema "Ältere Menschen im Verkehr". Die Module könnten auch einzeln von Gruppen oder Vereinen gebucht werden. Stressfrei und kostenlos würden die Teilnehmer darin geschult, Gefahren zu erkennen, Ruhe zu bewahren, selbstsicher aufzutreten sowie Rettungs- und Hilfeeinrichtungen im öffentlichen Bereich zu nutzen.

Magerl wies die Delegierten der 72 kultur- und brauchtumspflegenden Vereine darauf hin, dass am Samstag, 28. März, um 14 Uhr zum zweiten Mal ein Osterbrunnen in der Altstadt gesegnet und anschließend an die Bürger übergeben wird. Für die Maibaumaufstellung am 1. Mai liefen bereits die Planungen. Nach einem Festzug vom Josef-Witt-Platz zum Unteren Markt wird vor dem "Alten Eichamt" ein mit heimatlichen Motiven geschmückter Maibaum aufgerichtet.

Stadträtin Gabi Laurich wies auf ein Benefizkonzert des Vereins "Neue Zeiten" hin. Am 3. Mai um 16 Uhr treten die Folklore- und Gesangsgruppen "Kalinka" und "Malinka" im "Haus der evangelischen Gemeinde" auf. Dr. Hannes Lachmann berichtet am 23. März um 19.30 Uhr im Kultursaal Hans Bauer über die neue Repräsentanz des Freistaats Bayern in Prag. Am 27. März kann man an außergewöhnlichen Orten in Weiden bei der "Prager Nacht" Texte der tschechischen Literatur kennenlernen. Und schließlich, so Vorsatz, gebe es Ballhaus-Atmosphäre und liebliche Musik bei einem Konzert des Westböhmischen Symphonieorchesters Marienbad am 28. März um 19 Uhr in der Max-Reger-Halle. Auch die Vertreter weitere Vereine wiesen noch auf Veranstaltungen ihrer Organisationen in den nächsten Wochen und Monaten hin.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.