"Konservativ klappt's"

Im Beisein von Kreischef Stephan Gollwitzer (rechts) bestätigte die CSU Weiden-Süd Susanne Volkmer (vorne, Dritte von links) als Vorsitzende. Bild: Kunz

Von den Entscheidungen der Schwarzen profitiert auch die rote Stadt Weiden. Wobei es unter einem Christsozialen OB natürlich noch besser wäre. Diese Farbenlehre erläuterte CSU-Kreischef Stephan Gollwitzer den Mitgliedern des Ortsverbandes Süd.

Auch wenn Weiden selbst keine Beamtenstellen aus München zugewiesen bekommen habe, profitiere die Stadt von den Stellenverlegungen aus Oberbayern, die Heimatminister Markus Söder verordnet hat. Immerhin habe allein das Einzugsgebiet von Landtagsabgeordnetem Tobias Reiß 466 Stellen zugewiesen bekommen, sagte CSU-Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer bei der Jahreshauptversammlung des Ortsverbands Weiden-Süd. "Das wirkt sich auch auf das Oberzentrum Weiden aus", erklärte er - verbunden mit einem Seitenhieb: "Wo konservative Bürgermeister sind, klappt die Zusammenarbeit eben besser." Es sei ein toller Schachzug der Landesregierung gewesen. "Wir, die CSU, haben gehandelt und geliefert. Und was macht die Opposition? Die mosert nur." Die CSU hingegen baue auf die Zukunft.

Tausend Haushalte besucht

Gollwitzer erwähnte auch an den Mitgliederwettbewerb, organisiert von Maria Sponsel und Hans Forster. Ortschefin Susanne Volkmer erinnerte an zahlreiche Aktivitäten in den vergangenen beiden Jahren - und an den Kommunalwahlkampf, in den die CSU-Süd stark eingebunden war, zumal sie als Vorsitzende für den Stadtrat kandidierte. Dabei habe sie tausend Haushalte besucht. Die Ergebnisse aus diesen Sprengeln hätten sich durchaus sehen lassen können. "Allerdings hatte die Wahl weder für mich noch für die CSU das erhoffte Wahlergebnis gebracht."

Trotz aller Enttäuschung: "Mein Einzelergebnis hat mich wieder aufgemuntert." Immerhin habe sie 4196 Stimmen erhalten. In ihrem weiteren Rechenschaftsbericht ließ Susanne Volkmer Aktionen wie den Politischen Herbst mit dem damals neuen Kreisvorsitzenden Gollwitzer und gemeinsame Ehrenabende mit den benachbarten Ortsverbänden, Lerchenfeld, Stockerhut und Bahnhof Revue passieren. Ferner die traditionellen Bowling-Abende im "Hemingway".

Stellvertreter Schröpf

Für 15-jährige Treue wurde Thomas Schreier geehrt. Fraktionsvorsitzender Wolfgang Pausch plauderte aus der Stadtpolitik und leitete die Neuwahlen. Vorsitzende blieb Susanne Volkmer. Neu an ihrer Seite: Stellvertreter Peter Schröpf. Schriftführer Alois Schröpf, Schatzmeister Thomas Schreier, Beisitzer Rudolf Volkmer, Hermann Stadler, Elisabeth Schröpf, Werner Ertl, Julia Schreier und Jörg Schiml. Kassenprüfer Anton Summer und Cornelia Volkmer. Delegierte zur Kreisvertreterversammlung Susanne Volkmer, Peter Schröpf, Julia Schreier und Hermann Stadler.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.