Konsolidierungsbeschlüsse

Im Jahr 2014 reduzierte die Stadt ihre Ausgaben demnach um 4,51 Millionen Euro. Gar 4,4 Millionen Euro sollen 2015 zu Buche schlagen. Kämen keine weiteren Sparbeschlüsse mehr hinzu, würden die bisherigen den Haushalt 2016 und 2017 noch jeweils um bis zu 2,6 Millionen Euro jährlich entlasten.

Zu den Beschlüssen zählen beispielsweise das Streichen der Bayerisch-Böhmischen Kulturtage (56 000 Euro pro Jahr), die Gebührenerhöhung bei der Regionalbibliothek (20 000 Euro), die Kürzung der Vereinszuschüsse (50 000 Euro) und die Erhöhung der Parkgebühren (226 000 Euro).
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.