Kreisklasse: Pirk kontra Neustadt

(af) Die einen wollen die Klasse halten, die anderen nach oben - eine Rechnung wird nicht aufgehen, wenn am Sonntag, 7. Juni, um 15 Uhr die SpVgg Pirk und der ASV Neustadt auf dem Sportgelände des FC Weiden-Ost die Klingen kreuzen.

"Wir wollen unbedingt in die Kreisklasse aufsteigen. Das ist die Chance unseres Lebens", motiviert ASV-Trainer Ronny Regn seine Schützlinge. Nach der unglücklichen Niederlage im Elfmeterschießen gegen den TSV Pressath hatten seine Spieler die von ihm erwartete Reaktion gezeigt. Mit einem souveränen 5:1-Sieg über die SF Ursulapoppenricht verdiente sich die Felix-Elf eine weitere Chance, die nun genutzt werden soll. "Wir haben das Zeug dazu, es zu packen", glaubt Regn. Allerdings plagen ihn personelle Sorgen. So fallen Karl Urev (Bundeswehrübung) und Johannes Hartmann (verletzt) aus, zudem muss mit Georg Kraft der dritte Torwart zwischen die Pfosten.

Von einer Partie "auf Augenhöhe" spricht Rainer Klein. "Die Chancen stehen fifty-fifty", meint der Pirker Coach, der die vermutlich hohen Temperaturen im Blick hat: "Entscheidend könnte sein, wer die Hitze besser verkraftet." Beim 2:1-Sieg zuletzt gegen den FSV Gärbershof hatte sein Team das nötige Glück, was Klein auch zugibt: "Das hätte anders ausgehen können." Gegen den ASV Neustadt setzt der SpVgg-Coach auf zwei Komponenten, die mannschaftliche Geschlossenheit sowie Torwart-Oldie Josef Schiesl. Der 48-Jährige hatte mit mehreren Glanzparaden entscheidenden Anteil am Erfolg über Gärbershof.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.