Krönung erfordert Geduld

Die Hammerweg-Schützen feierten nicht nur ihre Schützenkönige, sondern auch die Wettbewerbssieger und treue Mitglieder: (sitzend von links) Gerhard Grüner, Schützenkönigin Erna Ermer, Hermine Kastner-Bäumler, Lotte Bruckner, Käthe Grünwald, (stehend von links) Marco Haring, Herbert Tischler, Wolfgang Weiß, Schützenkönig Luftpistole Hubert Heckl, Schützenkönig Luftgewehr Tino Nowak, Karl-Heinz Schell, Felix Kastner, Peter Haring, Johann Bäumler, Daniel Flierl. Bild: R. Kreuzer

Die neuen Hoheiten der Hammerweg-Schützen wurden auf die Folter gespannt. Denn bevor Sportleiter Wolfgang Henrichen die Sieger bekannt gab, dankte 1. Schützenmeister Hubert Heckler den scheidenden Würdenträgern und zeichnete treue Mitglieder aus.

Weiden. (kzr) Gespannt erwarteten die Teilnehmer die von Wolfgang Henrichen präsentierten Ergebnisse: Schützenkönig mit dem Luftgewehr bei den Herren wurde Tino Novak, gefolgt von Peter Haring und Johann Bäumler. Schützenkönigin wurde Erna Ermer vor Lotte Bruckner und Käthe Grünwald. Neuer Schützenkönig mit der Luftpistole ist Hubert Heckl, gefolgt von Felix Kastner und Daniel Flierl.

Vor all diesen Amtshandlungen stand zur Stärkung ein gemeinsames Abendessen auf dem Programm. 1. Schützenmeister Hubert Heckl dankte dann den ausscheidenden Hoheiten Marion Henrichen, Peter Haring und Felix Kastner für die Erfüllung der Repräsentationspflichten in den vergangenen zwölf Monaten. Über die Ergebnisse der jüngsten Schießwettbewerbe informierte Henrichen. Beim Meisterschießen siegte Karl Ertl vor Heiner Bruckner und Felix Kastner. Bei der Auswertung Glück siegte Felix Kastner, gefolgt von Karl Ertl und Fritz Simbeck.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Schützenverein ehrten Heckl und Henrichen die Schützenbrüder Marko Haring und Gerhard Grüner. Für sie völlig überraschend erhielten Schatzmeisterin Hermine Kastner-Bäumler und Schriftführer Johann Bäumler das vom Bayerischen Schützenbund verliehene und von Herzog Franz von Bayern gestiftete Protektorabzeichen für ihre Verdienste um das Schützenwesen.

In ihren Grußworten dankten Stadtrat Karlheinz Schell als Vertreter von OB Kurt Seggewiß, Gauschützenmeiter Wolfgang Weiß für den Oberpfälzer Nordgau und Herbert Tischler für den Stadtverband für Leibesübungen den Geehrten für ihre Treue und die Mitarbeit. Sie wünschten den Schützen weiterhin ein harmonisches Vereinsleben, sportliche Erfolge und eine erfolgreiche Jugendarbeit. Der Musiker Jochen Wernlein spielte bei der Feier nicht nur zum Königstanz zünftig auf.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.