Kurze Saison

Schneewittchen, die sieben Zwerge und eine Schar bezaubernder Schmetterlinge wirbeln beim Showtanz der Kindergarde übers Parkett. Bild: hcz

"...und Action" hieß es am Samstag im Haus der Gemeinde. Rasante Gardetänze, akrobatische Showeinlagen, ein gut aufgelegtes Publikum und eine hervorragende Zwei-Mann-Band: Das zeichnete den Inthronisationsball der Narrhalla aus. Trotz des zeitgleichen Stadtballs kamen doch fast 200 Gäste.

Weiden. (hcz) Ihre Lieblichkeit Prinzessin Yasmina I. und Faschingsprinz Emilio I. wurden feierlich in ihr - kurz währendes - Amt eingeführt. Die närrische Saison endet heuer schon am 17. Februar.

Narrhalla-Präsident Gerhard Ertl begrüßte auch das Kinderprinzenpaar Giuliana I. und Alessio I., das mit dem Erwachsenen-Paar den Tanz eröffnete. "Musik Total" sorgte mit italienischen ("Amore", "Quando quando"), englischen und deutschen Songs für Stimmung, so dass die Tanzfläche stets gut besetzt war.

Als Schneewittchen und die sieben Zwerge, begleitet von einer Schar Schmetterlinge, zeigte die Kindergarde einen bezaubernden Schautanz. In sexy-gruseligen Kostümen hatte die Jugendgarde ihren "Horror"-Auftritt. Und die hübschen Mädchen der Prinzengarde schwangen in weißen und schwarzen Kostümen zu später Stunde das Bein. Die exakte Choreografie ist den Trainerinnen Jennifer Woppmann, Jessica Vorsatz und Monique Linke zu verdanken.

Ein gutes Dutzend Gäste bekam den Narrhalla-Orden. Bei einem kurzen Ausflug zum Stadtball verlieh ihn Ertl auch dem Oberbürgermeister. Die Auftritte der Garden sind nochmals zu sehen beim Kinderfasching am Sonntag, 25. Januar, in der Mehrzweckhalle, beim Weiberfasching am 12. Februar im Haus der Gemeinde und beim Lumpenball am 14. Februar in der Mehrzweckhalle.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.