Kurzer Fasching "mit viel Power"

Starke Besetzung: Bei der Proklamation am Samstag eroberte die Narrhalla schon mal die Treppe des Alten Rathauses. Jetzt soll die gesamte Stadt folgen. Kinderprinzenpaar Sinan I. und Jana I. sowie das Prinzenpaar Christian I. und Ilona I. haben ihre Regentschaft angetreten. Das Motto der Session 2015/2016: "Viva Las Vegas". Bild: hcz

"Weiden halla-halla" - und "Viva Las Vegas": Mit diesen beiden Schlachtrufen geht's in die närrische Zeit. Und mit Christian I. und Ilona I., den neuen Tollitäten.

"Viva Las Vegas" - unter diesem Motto regiert seit Samstag ein neues Faschingsprinzenpaar die Stadt. Oberbürgermeister Kurt Seggewiß übergab auf der Freitreppe des Alten Rathauses Stadtschlüssel und -kasse an Christian I. und Ilona I.. Eine riesige Menschenmenge hatte sich vor dem historischen Gebäude versammelt, als pünktlich um 11:11 Uhr Narrhalla-Präsident Gerhard Ertl nach einem Tusch der Stadtkapelle das Wort ergriff.

"Der Fasching wird nicht abgesagt", versprach er. Nach dem Ausfall der Mehrzweckhalle werde fieberhaft nach einer Location für Lumpenball sowie Kinder- und Weiberfasching gesucht. Die neuen Veranstaltungsorte würden rechtzeitig über die Presse bekannt gegeben. Sodann verabschiedeten sich die Prinzenpaare der Session 2014/15. Emilio I. und Yasmina I. sowie Kinderprinz Alessio I. und Kinderprinzessin Giuliana I. Sie bedauerten, dass ihre Regentschaft nun zu Ende ist.

Präsident Ertl proklamierte das neue Kinderprinzenpaar Sinan I. und Jana I. sowie das Prinzenpaar Christian I. und Ilona I.. Ein kurzer Fasching werde es sein, "aber einer mit viel Power", sagte der Faschingsprinz. Bei den Shows der Garden werde man die Begeisterung der Narrhallesen spüren. Ilona I. zeigte sich zuversichtlich, dass die Suche nach einem Veranstaltungsort für den Weiberfasching erfolgreich sein werde. Oberbürgermeister und Narrhalla-Ehrensenator Kurt Seggewiß dankte der Faschingsgesellschaft für ihre Flexibilität. "Mit Fröhlichkeit und Freude werden wir auch diese Session überstehen", betonte er. Auch auf die Anschläge von Paris nahm er Bezug: "Eine Demokratie ist stark, indem sie zu ihrer Kultur steht." Mit dem Bürgermeister-Orden dankte Seggewiß den scheidenden Hoheiten und wünschte den neuen eine gute närrische Zeit. Die Stadtkapelle unterhielt unter der Leitung von Hubert Rupprecht die Bürger.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.