Ladestation: Stecker raus
Stadtrat

Weiden. (fku) Die Idee klang erst mal gut: Nach einer Anregung der SPD sollten die Stadtwerke eine Ladestation am Issy-les-Moulineaux-Platz errichten. So beschloss es der Hauptverwaltungsausschuss im Oktober 2013. In seiner jüngsten Sitzung musste er den Stecker vorerst wieder ziehen: Denn der Verwaltungsrat der Stadtwerke beschloss einstimmig, das Projekt nicht weiter zu verfolgen. Grund sind Zahlen, die inzwischen aus Amberg und Schweinfurt vorliegen. Die dortigen Ladestationen fristen ein einsames Dasein: Weniger als fünf Radler stecken ihr Bike an - pro Jahr, wohlgemerkt. Dem gegenüber würden Investitionskosten von 11 000 Euro für die Weidener Station stehen.

Angesichts dieser Zahlen drückten nun auch die Mitglieder des Ausschusses auf die Bremse. Wenngleich Gisela Helgath (Grüne) betonte, dass die Stadt bei Elektromobilität "ein bisschen wegkommen muss von ,sich rentieren'". Auch Matthias Rösch vom Energietechnologischen Zentrum betonte, dass eine Kommune bei diesem Thema eine Vorreiterrolle einnehmen müsse. Er bot auf Vorschlag von Hans Blum (CSU) deshalb an, nach Sponsoren für die Station zu suchen. Endgültig vom Netz ist das Vorhaben damit also noch nicht.

Reißverschluss klemmt

Weiden. (fku) Das Problem kennt jeder Weidener Autofahrer: Häufig gibt es Rückstaus, wenn Fahrzeuge von der Straße Zur Drehscheibe in die Nikolaistraße in Richtung Kolping-Platz einfahren. Was tun? Auch ein Vorschlag von Philipp Beyer "funktioniert nicht", wie Rechtsdezernent Hermann Hubmann im Hauptverwaltungsausschuss erläuterte. Bürgerlisten-Stadtrat Beyer hatte um Prüfung gebeten, ob der Verkehr an der Stelle durch Schilder wie "Reißverschlussverfahren" oder "Einfädeln lassen" besser zu steuern wäre.

Die Idee sei nahe liegend, räumte Hubmann ein. Allerdings würde eine solche Einfädelungs-Regelung die "grüne Welle" stark stören. Die Folge wären erhebliche Stockungen im Verkehrsfluss. Fahrern, die vom Gewerbegebiet Mitte in die Nikolaistraße steuern wollen, rät die Verwaltung, die Einmündung von der Straße Zur Centralwerkstätte zu nutzen. Dort müssen sie zwar mitunter an der Ampel warten, dafür rolle die "grüne Welle" ungestört weiter.

Kurz notiert

CSU-Glücksrad

Weiden. Ein "Event-Trailer" des CSU-Landesverbandes steht am Samstag, 20. Juni, von 10 bis 12 Uhr auf dem Oberen Markt. Geboten wird ein Glücksrad mit Gewinngeschenken zum Mitgliederwettbewerb des CSU-Kreisverbandes Weiden und weiteren Attraktionen. Die CSU- Ost und die Junge Union freuen sich auf viele interessante Gespräche.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.