Ladies Circle spendet 5000 Euro aus Weihnachtskalender-Verkauf an Donum Vitae
Bescherung für Beratungsstelle

Mit dieser Summe hatte die geschäftsführende Bevollmächtigte von Donum Vitae, Andrea Lang, nicht gerechnet: Ladies Circle Weiden spendete jetzt 5000 Euro an die Beratungseinrichtung. Der Betrag stammt aus dem Erlös des jährlichen Weihnachtskalender-Verkaufs und ist laut Lang eine der größten Einzelspenden, die der Verein bislang erhalten hat. "Das ist toll", freute sich die Bevollmächtigte, als LC-Präsidentin Sandra Zink ihr den symbolischen Scheck überreichte. Die Juristin schilderte den Mitgliedern von Ladies Circle die vielfältigen Aufgaben der Beratungsstelle, die für Weiden sowie die Landkreise Neustadt/WN und Tirschenreuth zuständig ist.

Ein "minimaler Teil" sei dabei die Schwangerenkonfliktberatung - dies erfüllten die Mitarbeiter im Auftrag des Gesetzgebers. Hier werde versucht, den werdenden Eltern auch in Notlagen die Entscheidung für das Kind zu erleichtern, Hilfen anzubieten und Möglichkeiten aufzuzeigen.

Es gebe noch viele andere Arbeitsbereiche, betonte Lang: etwa Informationen über rechtliche und finanzielle Themen rund um den Nachwuchs, Fragen zu Schwangerschaft und Geburt, Hilfe bei Tot- oder Fehlgeburt, Kinderwunschberatung, Begleitung Alleinerziehender, die Betreuung einer Mutter-Kind-Gruppe sowie sexualpädagogische Angebote für Schulen und deren Schüler. Knapp 1000 Gespräche führten die Mitarbeiter von Donum Vitae allein im vergangenen Jahr.

Wichtig ist laut Lang, dass die Angestellten ebenso wie die vielen ehrenamtlichen Helfer alle Anfragen vertraulich behandeln. Mittlerweile gebe es sogar die Möglichkeit der anonymen Geburt. Ein weiterer Anziehungsmagnet: In der Kleiderstube werden gut erhaltene, gebrauchte Klamotten kostenlos angeboten. Für die Zuhörerinnen des Service-Clubs war klar, dass die Spende Menschen in der Region zugute kommt.

1500 Euro aus dem Erlös des Kalenderverkaufs gehen an das nationale Serviceprojekt von Ladies Circle Deutschland, das über K-O.-Tropfen aufklärt, sowie weitere 1500 Euro an das internationale Serviceprojekt "Children of the Dump", das versucht, Mädchen und Buben zu helfen, die auf Müllbergen leben.

Das Meeting mit Spendenübergabe fand im Anschluss an die Besichtigung der Samhammer AG statt. Zunächst hatte Vorstandsvorsitzender Norbert Samhammer die Frauen von Ladies Circle begrüßt und einen kurzen Vortrag gehalten, ehe die Besucherinnen die modernen Räume und die Vielseitigkeit des Unternehmens bewunderten.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.