Läden des Lächelns

Die Geschäftsleute der Stadt dürfen sich die Hände reiben: Weiden ist führend in der Oberpfalz. Nirgendwo sonst im Regierungsbezirk sind die Verbraucher laut der Ergebnisse des 7. Kundenspiegels mit der Freundlichkeit im Einzelhandel zufriedener als in der Max-Reger-Stadt. Deshalb begeistern aber lange nicht alle Geschäfte.

Über 900 Verbraucher beurteilten im März auf Nachfrage von Interviewern der MF Consulting 88 Weidener Firmen aus 12 Branchen. Nicht zum ersten Mal. Aber das erste Mal seit 1997 steht am Ende ein Rekordergebnis: Die Kundenzufriedenheit im Bereich Freundlichkeit liegt demnach in Weiden bei 85,5 Prozent - und damit um 12,4 Prozentpunkte höher als noch 1997.

Damals erstellte das Marktforschungsinstitut MF Consulting von Dieter Grett aus Hengersberg (Niederbayern) den ersten Weidener Kundenspiegel. Das Prozedere bleibt das Gleiche: Repräsentativ ausgewählte Männer und Frauen werden außerhalb eines Geschäfts gefragt, in welchem der 88 aufgeführten Läden sie in den vergangenen 12 Monaten eingekauft haben. Dann beurteilen sie die Freundlichkeit, die Beratungsqualität sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis dort. Mit 85,5 Prozent Zufriedenheit im Bereich Freundlichkeit liegt Weiden im Vergleich zu 140 anderen Städten auf Platz 17. Das ist oberpfalzweit top. Amberg (84,7 Prozent) zum Beispiel rangiert 30 Ränge weiter hinten.

Doch auch in Weiden ist nicht alles eitel Sonnenschein. So fiel dem Institut das "sehr heterogene Abschneiden" in Sachen Freundlichkeit auf: "Es gibt einige Geschäfte mit sehr positiven Werten, aber auch Läden, die von den Verbrauchern stark kritisiert werden." Die Kluft habe sich vor allem im Vergleich zur letzten Untersuchung 2012 erheblich vergrößert. Auffällig sei, dass gerade viele der übrig gebliebenen inhabergeführten Geschäfte - zumindest großteils - überdurchschnittlich gute Ergebnisse aufweisen würden.

Zum Preis-Leistungs-Verhältnis äußerten sich junge Familien zwischen 26 und 35 Jahren eher kritisch. Der Zufriedenheitsgrad bei der Beratungsqualität in 73 Geschäften lag im Schnitt bei 79,7 Prozent. Generell zeigte sich, je jünger die Konsumenten waren, umso kritischer urteilten sie. Bei den über 45-Jährigen fielen die Urteile milder aus. Am zufriedensten waren die Rentner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.