Lars Amann begeistert bei Sommermatinee mit Improvisationen zu Marienliedern
Donnernde Orgelklänge

Lars Amann (16) möchte Konzertorganist werden. Bei der Sommermatinee in St. Josef gab er schon mal eine Kostprobe seines Könnens. Bild: hcz
Weiden. (hcz) Am Tag Mariä Himmelfahrt huldigte Lars Amann an der Eisenbarth-Orgel der Gottesmutter. Mit Improvisationen über die bekannten Marienlieder "Meerstern ich dich grüße" und "Maria zu lieben" begeisterte der junge Organist die Besucher der siebten Matinee dieses Sommers in der Josefskirche.

Amann ist Schüler der elften Klasse des musischen Zweigs am Gymnasium Neustadt/WN und hat schon genaue Berufsvorstellungen. Der 16-Jährige möchte Konzertorganist werden. Dafür strebt er ein Studium in Paris an. Sein bisheriges Können verdankt er nach eigenen Worten Kirchenmusikdirektor Hanns-Friedrich Kaiser, seinem Lehrer Roland Assion und Lorenzo Bonoldi aus Mailand.

Sein Hobby Schwimmen hat der begabte Sportler zurzeit etwas zurückgestellt. "Die Musik ist wichtiger", sagt er. Im August und September vertritt er Kirchenmusikdirektor Luis Denz in der Josefskirche. Bei der Matinee am Samstag leitete er mit einer Hommage an Marcel Dupré von Zsolt Gardonyi auf die französischen Improvisationen hin. Verträumte Töne in auf- und abschwellender Lautstärke gab es bei "Introduction et Allegro" von "Ave Maris Stella" zu hören, donnernde Orgelklänge beim Finale dazu. Zwischen den Stücken las Wolfgang Göldner aus dem Brief des Apostels Paulus an die Epheser dessen Appell, sein Leben klug zu führen und aus dem Evangelium nach Johannes Jesu Wort: "Ich bin das lebendige Brot".

In der von ihm ausgesuchten dritten Lesung berichtete der Lektor von Hasstiraden der Flüchtlingsgegner im Internet, denen Udo Lindenberg das Lied "Komm', wir werden Freunde" entgegensetzt. Bei der Sommermatinee am kommenden Samstag sind Magdalena Vollath (Gesang) und Luis Denz an der Orgel zu hören.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.