LED leuchtet auf Erfolgsweg

Zum ersten Mal stand OB Kurt Seggewiß auf einem Segway. Weil er sofort damit zurecht kam, erhielt er am Tag der offenen Tür von Microsyst viel Beifall. Auch Firmenchef Harald Kilian (rechts) lobte den OB. Lothar Höher dagegen widerstand den Verlockungen einer Fahrt. Bild: sbü

Die Weidener Firma Microsyst feiert 30. Geburtstag. Und es gibt mehr zu feiern: Die Erfolgsgeschichte ihres Geschäftsführers Harald Kilian ist beeindruckend. Er hat einst als Azubi im Betrieb angefangen und das Unternehmen vor zwei Jahren erworben. Beim Tag der offenen Tür präsentiert sich Microsyst in glänzender Verfassung.

(sbü) "Wir wollen in Weiden noch bekannter werden, deshalb präsentieren wir uns heute", betonte Diplom-Ingenieur Harald Kilian, Geschäftsführer und Eigentümer von Microsyst, beim Tag der offenen Tür. Unter den vielen Gästen waren auch Oberbürgermeister Kurt Seggewiß und Bürgermeister Lothar Höher.

Traum erfüllt

Die Besucher konnten nur staunen: Ein ehemaliger Lehrling kauft seinen Ausbildungsbetrieb. Was vielleicht viele gerne machen würden, gelang Harald Kilian. 1990 war er in das Unternehmen eingetreten, und im Jahre 2013 hat er es von der Funkwerk AG gekauft. Dass er dies konnte, verdankt Kilian seinem Ingenieurstudium und langjährigen Tätigkeiten in leitenden Funktionen bei Microsyst.

Erst vor zwei Jahren war die Firma aus dem Betriebsgebäude im Gewerbegebiet Mitte (Zur Centralwerkstätte) in die neuen Räume in der Albert-Einstein-Straße gezogen, wo sie nun über 2000 Quadratmeter an Produktions- und Büroflächen verfügt. "Jetzt haben wir alles in einem Haus, Produktion, Verwaltung und Konstruktionslinien", freut sich Kilian.

Beim Tag der offenen Tür zeigte er ein Unternehmen, das seine Mitarbeiterzahl in den letzten Jahren auf über 60 verdoppelt hat und weltweit Kunden vorweisen kann. Microsyst hat sich auf LED-Systeme spezialisiert. Sie gibt es in fast allen Lebens- und Industriebereichen. "Wir entwickeln uns zunehmend vom Produkthersteller zum Systemlieferanten einschließlich der Service-Teams", erläuterte Kilian. Beispiele sind Großbildvisualisierungen für die Automobilindustrie, Verkehrsleitsysteme und Fahrzeugsteuerungssysteme im Transportwesen. Auch ein Anzeigesystem im Parkhaus in Abu Dhabi kommt aus Weiden.

Die Ehrengäste zeigten sich beim Rundgang durch das Unternehmen begeistert. Überall leuchteten bewegte Farbanimationen, LED-Schriften und Schaltbilder. "LED messen unsere Welt und wir stellen sie her", betonte der Techniker.

"Ich bin glücklich darüber, dass Microsyst hier seinen Standort hat und so viel unternehmerischen Erfolg vorzeigen kann", sagte OB Seggewiß. "Heute haben wir beim 30. Geburtstag von Microsyst viel zu feiern", freute er sich. Neben kulinarischen Köstlichkeiten und Getränken war eine Segway-Übungsstrecke zu bewundern und zu erproben. Auch der Oberbürgermeister stieg auf eines der elektisch betriebenen Zweiräder und drehte einige Runden. Dabei erhielt er viel Beifall, denn er stand zum ersten Mal auf einem solchen vermeintlich "wackeligen" Fahrzeug.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.