Leiter der Wirtschaftsschule besucht Oberbürgermeister
"Chancen nutzen"

Thomas Reitmeier (rechts), kommissarischer Leiter der Wirtschaftsschule, bekam bei seinem Besuch nicht nur ein Geschenk, sondern auch die Unterstützung von OB Kurt Seggewiß zugesichert.
Über zu wenig Arbeit kann sich Thomas Reitmeier sicher nicht beklagen: Er ist nicht nur kommissarischer Leiter der Wirtschaftsschule Eschenbach, sondern nun auch der Weidener Wirtschaftsschule. Trotz der zweifachen Aufgabe nahm sich der gebürtige Oberfranke aber natürlich Zeit zu einem Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, bevor beide Bildungseinrichtungen im August fusionieren.

"Die Doppelfunktion bringt sicherlich eine erhebliche Mehrbelastung mit sich, stellt aber auch eine neue Herausforderung dar", so der 44-jährige Vater zweier Kinder. "Mir ist klar, dass Veränderung auch immer mit Verunsicherung verbunden ist." Aber: "Wenn es uns gelingt, die Stärken der beiden Standorte zu nutzen, können wir uns gut aufstellen." Mit den besten Wünschen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit überreichte Seggewiß dem Gast eine Porzellantasse aus der limitierten Sonderedition der Stadt Weiden. Der OB betonte zudem, dass seine Tür für Reitmeier immer offen stehe und bei Problemen der kurze Dienstweg genüge.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.