Lieber Oberpfälzer Nacht als Italienischer Abend: Hubert Treml in Spitalöd
Luftige Lieder und Flitzer-Witze

Mal lustig, mal hintersinnig: Hubert Treml (links) und Gastmusiker Sepp Zauner boten ein mitreißendes Konzert unter freiem Himmel. Bild: rdo
Der weite Blick über die Stadt, dazu Lieder von einem, der singt, wie ihm der Oberpfälzer "Schnowl" gewachsen ist: Optik und Akustik waren vom Feinsten, als Liedermacher Hubert Treml an der Gitarre und sein "Blues-Geiger" Sepp Zauner beim Schäferhundeverein in Spitalöd auftraten. Dazu gab's sommerliche Temperaturen und viele Lacher, die den Besuchern Tränen in die Augen trieben.

Den Kontakt zwischen dem Künstler und der Vorsitzenden des Schäferhundevereins, Silvia Kromp, hatte Norbert Tannhäuser hergestellt. Der Verein bewirtete die Gäste vorbildlich. Ein Song von Treml galt der finalen Sommerserenade, die zeitgleich im Max-Reger-Park über die Bühne ging: "Oh Italien, mit deinem südländischen Charme schaffst, dass ich vom Summer dram."

Die Musiker spielten luftige Ohrwürmer, mal mit Witz, mal mit Tiefgang, meist augenzwinkernd. Mit utopischen Refrains in Oberpfälzer Mundart forderten der Songwriter und sein Gastmusiker die Zuhörer heraus, die den Spaß gerne mitmachten. Die Hits vom "Unterhemd-Brando vom Hammerweg" bis hin zum nachdenklichen "Der Rest vom Leben geht jetzt los" schufen den Kontrast dazu. Irritiert waren die Zuhörer von einem "Flitzer" mit freiem Oberkörper, der am Zaun vorbei joggte. Treml vermutete: Der Mann muss mit dem Fallschirm aus einem Flugzeug der US-Truppen, das immer wieder die Spitalöd umkreiste, abgesprungen sein. Der nächste riesige Lacher.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.