Lions-Club Weiden Goldene Straße startet mit 48 Mitgliedern
Club mit Brückenfunktion

Historisches Bild mit Damen und Herren: Bei der Charter-Feier des neuen Lions-Clubs Goldene Straße stellten sich die Mitglieder zum Erinnerungsfoto auf. Bild: Bühner

Mit der Charter-Feier sind die Lions Goldene Straße offiziell im Club-Leben angekommen. Eine Videobotschaft aus den USA verdeutlicht dies.

Perfekter hätte der Start nicht laufen können. Mit 48 Mitgliedern begann der Lions-Club Weiden Goldene Straße nun auch offiziell sein Wirken. Präsidentin Sabine Märtin erhielt von Jörg Naumann, District-Governor 111 Bayern Ost, die Gründungsurkunde überreicht. Bei einer Charter-Feier würdigten die Mitglieder und Gäste dieses Ereignis. Zahlreiche Besucher aus den Lions-Partnerclubs waren in die Räume der HAW gekommen und erlebten einen glanzvollen Abend.

"Wir wollen ein moderner Club sein", erklärte Märtin in ihrer Rede. Weiterhin stehe das Helfen im Vordergrund. Aus acht Nationen kommen die Mitglieder des Zusammenschlusses, der zu den wenigen "gemischten" Lions-Clubs mit Männern und Frauen gehört. Der Name Goldene Straße symbolisiere, "dass wir ein Club sind, der verbinden will".

District-Governor Naumann sprach von vielen Hunderttausenden Menschen, denen die Lions-Clubs schon geholfen haben. "Tragen Sie ihre Club-Nadeln mit Stolz", bat er in seiner Laudatio. Es solle aber ein "Stolz der Bescheidenheit sein", denn die Hilfe für Menschen in Not stehe immer im Mittelpunkt. Für herausragende Verdienste bei der Gründung des Clubs erhielten Max Rauch, Stefan Kunnert und Dr. Maximilian Pielmaier den "District Governor Appreciation Award". Ein besonderer Dank galt Dr. Matthias Ruckdäschel, Präsident des Lions-Club Regensburg Castra Regina, für die übernommene Gründungs-Patenschaft. Zudem halfen Harald Märtin vom Lions-Club Weiden und Maria Hantschel, Präsidentin des Lions-Club Selb, bei der Gründung.

Als besonderes Highlight sahen die Gäste eine Videobotschaft aus den USA von Joe Preston, dem internationalen Lions-Präsidenten. Preston gratulierte dem neuen Club und wünschte eine erfolgreiche Zukunft. Max Rauch habe "dank seiner weltweiten Kontakte diese Botschaft organisiert", sagte Märtin.

Geschichtliches zur Goldenen Straße berichtete Rainer Christoph, Vorsitzender des gleichnamigen Fördervereins. "Der Name Goldene Straße beschreibt den spätmittelalterlichen Verbindungsweg von Nürnberg nach Prag." Täglich seien dort 670 Fuhren zum "Austausch von Waren und Gedanken" unterwegs gewesen. Märtin sah in dieser Brückenfunktion ein Symbol für die Arbeit des neuen Clubs. Der Name stehe für die Werte: "Internationalität, Verbindung der Oberpfälzer und der böhmischen Regionen, Vitalität, Kommunikation sowie tolerantes und multikulturelles Denken." So passte es am Abend sehr gut, dass das deutsch-tschechische Streichquartett "Salicis-Praga" die musikalische Umrahmung übernahm.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.