Lions fördern Wasserspaß

Die Macher des Lions Clubs Weiden (links) Wolfgang Würschinger und (von rechts) German Schieder, Anton Forster freuen sich mit Reinhard Meier vom Schwimmverein (Zweiter von links) auf das 3. Weidener Löwenfest mit Hannes Ringlstetter. Gefördert wird ein außergewöhnlicher Spielplatz im Schätzlerbad. Bild: gag

Der Lions-Club Weiden brüllt mal wieder. Für den 8. April nächsten Jahres kündigt der Serviceclub erneut sein Löwenfest an. Ganz besonders freut sich dieses Mal der Schwimmverein darauf. Auch, weil ein ungewöhnlicher bayerischer Kabarettist und Musiker auftauchen soll.

Was die "Löwen" vom Lions-Club Weiden anpacken, wird ein Brüller. Das spricht sich allmählich herum. Fast schon Tradition ist das Weidener Löwenfest, das am 8. April 2016 zum dritten Mal stattfindet, und dessen Erlös für einen sozialen Zweck gestiftet wird. Auf der Suche nach einem unterstützungswürdigen Projekt trafen Anton Forster, Wolfgang Würschinger und German Schieder auf Reinhard Meier, den Vorsitzenden des Schwimmvereins. Unter seiner Führung hat sich das Schätzlerbad ganz schön gemausert.

Ein Plansch-Paradies

Als neue Attraktion plant der Verein, der im Moment etwa 3000 Mitglieder zählt, einen Kinderspielplatz gleich neben der Gaststätte. Aber nicht irgendeinen, sondern ein Wasser-Aktions-Plansch- und Spielparadies für Kinder von etwa drei bis zwölf Jahren. Dafür hat Meier bereits bei einem bayerischen Spielplatzbauer Lösungsvorschläge erarbeiten lassen. Im Baukastensystem sollen ungewöhnliche Spielplatzgeräte für Spaß und Kreativität der Kinder sorgen.

Die Kosten dafür belaufen sich auf etwa 10 000 Euro, zuzüglich der Eigenleistungen der SV-Mitglieder. Nachdem die Förderung der Stadt Weiden gekürzt wurde, suchte Meier nach einem Sponsor. Die Lions waren begeistert von den fantasievollen Plänen, und so war klar, dass dieses Projekt aus dem Erlös des 3. Weidener Löwenfests unterstützt werden soll. Baubeginn soll schon im März sein, damit der Spielplatz zur Eröffnung des Schätzlerbads im Mai fertig ist.

Hannes Ringlstetter kommt

Nach den beiden Publikumsmagneten aus den Löwenfesten der Vorjahre (Wolfgang Krebs und Chris Boettcher) darf man sich dieses Mal auf den bayerischen Kabarettisten, Komiker und Musiker Hannes Ringlstetter freuen. Wer ihn kennt weiß: Hier kommt ein authentischer Niederbayer mit Hirn, Humor und einer gehörigen Portion Sarkasmus. Sein Programm "Paris. New York. Alteiselfing." ist sein erster "autobiografischer Rock-n-Roll-Roman", eine bairisch-internationale Unterhaltungsshow aus den Untiefen der bairischen Provinz hinaus in die Welt und wieder zurück. Er wird begleitet von seiner Band aus sieben Musikern und einer Sängerin.

Ringlstetter zieht bei seinen Konzerten locker 1500 Zuschauer an. Da die Mehrzweckhalle nicht zur Verfügung steht, muss Lions in die Dreifach-Sporthalle der Realschulen ausweichen. Sie fasst etwa 1100 Zuschauer. Die Lions sind der Stadt Weiden für diese Unterstützung sehr dankbar. Als Vorband konnten die Weidener Lokalmatadoren "Blue Haze" verpflichtet werden mit dem Gitarristen Günther Hagn an der Spitze. Deren Mischung aus Blues, Funk, Soul und Jazz, mal erdig-groovig, mal gefühlvoll, geht in die Beine und ins Gemüt.

Die Bewirtung in der Realschulturnhalle liegt in den Händen von Gastwirt Gerhard Riebel aus Etzenricht. Zum Ausschank kommen die Biere der Schlossbrauerei Friedenfels. Der Kartenvorverkauf läuft bereits unter anderem über nt-ticket.de.

Beim SV Geld gut angelegt

Nun freut sich der Lions-Club Weiden, der seit seiner Gründung bereits mit mehr als 2 Millionen Euro wohltätige Projekte unterstützt hat, auf eine Wiederholung der Erfolge der beiden Vorjahre am neuen Veranstaltungsort. "Wir sind froh, mit dem Schwimmverein einen Partner gefunden zu haben, bei dem das Geld gut angelegt ist" betonte Lions-Präsident Anton Forster.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.