Literarisches Konzert

Die beteiligten Künstler (von links): Organisator Axel T. Schmidt, Judith Peter, Agnes Klupp, Peter Gach, Karin Schönberger, Silvia Schönberger. Im Hintergrund das Bild "Sonne" von Reinhold A. Goelles. Bild: hcz

Drei Monate lang hatte der Kunstverein die frühere Kirche St. Augustin in einen "Kunstraum", einen "Gedächtnisraum" und einen "Erinnerungsraum" verwandelt. Zum Abschluss präsentierte Initiator Axel T Schmidt ein "Literarisches Konzert".

Weiden. (hcz) In der grandiosen Akustik der ehemaligen Klosterkirche schenkten Judith Peter (Sopran), Agnes Klupp (Mezzosopran) und Silvia Schönberger (Alt), begleitet von Karin Schönberger an der Orgel, den Besuchern ein unvergessliches Hörerlebnis. Peter Gach streute in den "musikalischen Streifzug durch Barock, Klassik und Romantik" besinnliche Worte bekannter und weniger bekannter Lyriker und Poeten ein.

Im Kirchenschiff, an dessen Wänden die großformatigen Wandgemälde von Reinhold A. Goelles' Projekt "Farbvergnügen" prangen und auf dessen ehemaligen Kirchenbänken die Erinnerungen der Weidener verewigt sind, begrüßte Kunstlehrer Schmidt gut 100 Gäste. Die Sängerinnen und die Organistin glänzten mit kirchlichen Liedern von Christoph W. Von Gluck, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und Joseph Haydn. Gediegene und bedächtig vorgetragene Gebete von Moritz Hauptmann und Ferdinand Hiller wechselten sich ab mit Wolfgang Amadeus Mozarts frisch-fröhlichem "Luci care, luci belle" oder dem Kanon "Laudate pueri" von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Unterlegt von einer meisterlichen Orgel-Leistung Karin Schönbergers begeisterte das junge Sängerinnen-Trio mit seinen hellen, klaren Stimmen die Zuhörer so, dass diese mit stehendem Applaus eine Zugabe forderten: das "Engelsterzett" von Mendelssohn-Bartholdy. Rainer Maria Rilkes Gedicht "Geduld" sowie Worte des österreichischen Lyrikers Erich Fried und des Heiligen Bernhard von Clairvaux regten zwischen den Musikstücken zur Besinnung an.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.