Literatur digital aufbereitet - FOS/BOS preisgekrönt
Erfolgs-Geschichte

Bei einem bundesweiten Wettbewerb belegte die FOS/BOS einen dritten Platz. Bei der Siegerehrung mit dabei: (vorne, von links) die Klassensprecher Magdalena Gradl und Kevin Mitianiec sowie die Lehrkräfte Andreas Straub und Ines Völkl. Florian Staufer, Mitarbeiter der Schulleitung (rechts), begleitete das Gewinnerteam nach Rüsselsheim. Bild: swi
Die FOS/BOS bespricht Medienkompetenz nicht nur, sie setzt sie auch didaktisch um. Das bewiesen 27 Schüler der Klasse F10 beim bundesweiten Wettbewerb "Ideen bewegen" der Initiative "Digitale Bildung neu denken" (wir berichteten). Im Wettstreit mit zahlreichen anderen Schulen sicherten sie sich nun den dritten Platz.

Das Team überzeugte die Preisrichter mit einer audiovisuellen Darstellung einer Kurzgeschichte. "Die Schulgemeinschaft kann mit Stolz auf dieses didaktisch und medienpädagogisch äußerst gelungene Konzept blicken", lobte die Jury die Weidener Fachoberschüler bei der Preisverleihung in Rüsselsheim. Verwirklicht wurde das Schulprojekt mit dem "digitalen Klassenzimmer": Sechs Wochen lang standen den Schülern 30 Tablet-Computer nebst Zubehör zur Verfügung. Lehrer Andreas Straub begleitete das digitale Projekt, bei dem eine klassische Kurzgeschichte digital "auffrisiert" wurde. Die Teilnahme hat sich gelohnt. Mit dem dritten Platz ist ein Warengutschein in Höhe von 1000 Euro verbunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.