Literaturtage 2008 zeigten seine eher unbekannten Seiten
Echt Grass

2008 setzten die Literaturtage Günter Grass - hier ein Selbstporträt - als bildenden Künstler in Szene. Mit der Ausstellung im Rathaus begann nicht nur die damalige Veranstaltungsreihe, sondern auch eine neue Ära: Ein Team um Sabine Guhl (rechts) übernahm die Organisation. Bild: Wilck
Der Literatur-Nobelpreisträger war persönlich nicht vor Ort, "echt Grass" war's trotzdem: Die Literaturtage 2008 sorgten mit einer Ausstellung von Günter Grass für Aufsehen. Im Neuen Rathaus gab es unter anderem Zeichnungen, Aquarellen, Drucken und Plastiken des jetzt verstorbenen Schriftstellers zu sehen. Viele davon im Original. Ein Auftakt nach Maß für das Organisationsteam um Sabine Guhl, das damals die 1985 gegründete Veranstaltungsreihe von Bernhard M. Baron übernahm und weiterführte.

Die Literaturtage 2015 beginnen nun am Samstag - nur wenige Tage nach dem Tode Grass' - und unter ganz anderen Vorzeichen. Ob die Organisatoren dabei an den "Blechtrommel"-Autor erinnern, ist noch unklar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.