Löcher im Dach - Versicherung der insolventen Solarfirma muss Schaden zahlen
Vor Gericht: Treffer für Schützen

(ca) Das Landgericht Weiden hat die Versicherung einer ehemaligen Solarfirma aus Weiden dazu verurteilt, dem Schützenverein Kastl einen Schaden am Schützenheim zu ersetzen.

Bei Sanierungsarbeiten an der Solaranlage war 2011 das Dach durchlöchert hinterlassen worden. Wasser dringt ein. Die Reparatur kostet laut Gutachter 82 800 Euro. Richter Viktor Mihl, Zivilkammer, sprach dem Verein "Einigkeit Hubertus Kastl 1921" diese Summe nun zu. Plus Zinsen von fünf Prozent seit 2012.

Zudem stellte der Richter fest, dass alle künftigen weiteren Schäden von der Versicherung ersetzt werden müssen. Die Kosten des Rechtsstreits trägt zu 90 Prozent ebenfalls die Versicherung, zu 10 Prozent der Verein. Für die Sportschützen aus Kastl geht damit ein jahrelanges Tauziehen zu Ende. Seit 2012 versucht der Verein, seine Forderung einzutreiben. Schon einmal erging ein Versäumnisurteil, das aber wegen eines zeitgleich eröffneten Insolvenzverfahrens gegen die Firma wertlos war. Gegen die aktuelle Weidener Entscheidung ist noch Berufung vor dem Oberlandesgericht Nürnberg möglich. Das Urteil ist dennoch interessant für einige weitere Geschädigte in der Region. Am Landgericht Weiden sind einige Zivilverfahren gegen verschiedene Solarfirmen anhängig. Die betroffenen Kunden beklagen Schäden an ihren Dächern sowie Fehlplanung. Bei einer Gewerbehalle am Brandweiher steht eine Schadenssumme von 500 000 Euro im Raum.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.