Lucas Hegner und seine Band "Sham" auf der Bühne im "Parapluie"
Gäste aus Amberg

Lucas Hegner trat zunächst allein auf. Doch er hatte auf der "Live-Stage" im "Parapluie" auch seine Band "Sham" dabei. Bild: Kunz
Das "Live Stage"-Programm mobilisierte die Leute sogar an Karsamstag. Diesmal hatte Bernd Mende den Amberger Solosänger Lucas Hegner in sein "Parapluie" geholt. Und Hegner für den zweiten Teil seine Band "Sham" mitgebracht. Der Singer/Songwriter, der den ersten Teil alleine gestaltete, spielte ausschließlich eigene Songs.

Beeinflusst wurde der Musiker von den Sounds aus den Sechzigern. "Ich bin mit Bob Dylan aufgewachsen, habe die Folkszene beobachtet und mir viele Filme aus dieser Zeit angeschaut." Mit seiner Band spielte er in Richtung Alternativ-Rock und Independend-Lebensstil. "Rock'n'Roll ist unsere Richtung. Da stehen wir drauf."

Mainstream war nicht Hegners Ding. Ihm liegt sehr daran, alle Sachen selber zu schreiben. "Wir wollen handgemachte Musik an die Leute bringen und haben dabei eine romantische und ehrliche Vorstellung von Musik." Die Songs sollen so klingen, "wie wir sind." Authentisch eben. Beispiele: "In my Soul", "Dance with the Devil."

Am Schlagzeug saß Timothy McGuire, den Bass zupfte Christian Schlüfer und Hegner spielte die Akustik-Gitarre. Die Texte befassten sich mit dem, was die Musiker gerade beschäftigt. "Wir sind musikalisch romantisch veranlagt. Wir stehen auf die alten Sachen."
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.