Lustige Sondersitzung

Die Theatergruppe aus Weißenberg, von links: Sebastian Riedl, Anja Rösel, Veronika Radl, Laura Rösel und Stefanie Riedl vor dem Backofen bei der außerordentlichen und humorvollen Pfarrgemeinderatssitzung. Bild: gru

Das Dorf war fast ausgestorben, als das Adventssingen mit Theaterspiel in Weißenberg über die Bühne ging. Es hat sich gelohnt, es gab viel zu lachen.

Der Backofen war zum Wärmen angeheizt, der Grill angeschürt und der Glühwein dampfte. Schnell versammelte sich Groß und Klein der Dorfgemeinschaft um den Weihnachtsbaum. Das Liederrepertoire der Gruppen klang bis weit in die Ferne. Die feierliche Stimmung knisterte regelrecht. Dann gab es ein Stück über eine Pfarrgemeinderatssitzung der etwas anderen Art. Alles was in letzter Zeit als Themen zu bewältigen war, gab die humorvolle Tagesordnung wider. Der schon schwerhörige Gruber im Kirchenchor hatte die falschen Noten dabei, sang statt der Krönungsmesse die "Alten Kameraden". Die neuen Pfarrhäuser in Edelsfeld wurden verglichen. "Wenn der Tebartz-van Elst so teuer bauen kann, dann konnen wir das auch", war die einstimmige Meinung im Rat. Auch Spendengelder könnten durch den Verkauf von Weihwasser als "Neswasser" stark angeregt werden. Abgeleitet vom Nescafe oder Nestea gäbe es damit was Neues auf dem Edelsfelder Markt.

Mit Bratwürsten und Glühwein bei angeregten Unterhaltungen am Dorfplatz waren noch viele schöne Stunden möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.