"Lynyrd's Frynds" geben alten Klassikern neues Gewand
Freie Vögel fliegen

"Just let the free bird fly" - die Textzeile aus dem "Lynyrd Skynyrd"-Klassiker "Free bird" trifft auf die Tribute-Band "Lynyrd's Frynds" perfekt zu. Denn das, was sie auf die Kneipenbühne des Rockmusikclubs "Salute" zauberte, war zwar ungemein nah' am Original. Es hatte aber auch genügend Freiraum für die stets präsenten persönlichen Noten der Bandmitglieder, die sie in die Songs einbrachten.

Eines vorneweg: "Lynyrd's Frynds" ist die (wahrscheinlich) bundesweit einzige "Lynyrd-Skynyrd"-Tribute-Band. Sie liebt und lebt die Musik von "Lynyrd Skynyrd". Aber warum sich gerade rund um Roding in der Oberpfalz, der Heimat der "Frynds", ab Ende der 70er eine derart widerstandsfähige Gemeinde von Fans bildete, ließ sich auch nach dem Auftritt im "Salute" nicht vollständig klären. Fakt ist, dass es nicht nur in Roding "Lynyrd-Skynyrd"-Liebhaber gibt. Auch in Weiden sind die zu Hause - wie die voll besetzte Kneipe zeigte.

Die Band "Lynyrd's Frynds" entstand im Jahr 2008 aus der Idee heraus, die unvergleichliche Musik von "Lynyrd Skynyrds" in Ehren zu halten. Sie ist geprägt durch das Charisma des Leadsängers Ronnie Van Zant und das Genie der Gitarrenlegenden Allen Collins, Gary Rossington, Ed King und Steve Gaines in Ehren zu halten. Und das tun die Rodinger. Die Spielfreude war ihnen anzumerken, sie traten absolut authentisch und dem Original ziemlich nahe auf.

Klar, dass die Hits wie "Sweet Home Alabama" bis "Searchin'" nicht fehlen durften. Insgesamt 31 Songs, inklusive der Zugaben "Crossroads" und "Free Bird", hatten die "Frynds" im Gepäck, ehe sie nach über zwei Stunden erst wieder von der Bühne durften. "Ein ganz toller Auftritt", sagten danach die Konzert-Macher Dieter Held und Thomas Bauer. Fast logisch, dass sie wegen der Stimmung, die die "Lynyrd's Frynds" in die Kneipe brachten, die Band fürs nächste Bürgerfest verpflichtet haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.